Schlagwörter: Schweiz

Das Bundesheer – Bedingt einsatzbereit

„Das Bundesheer hat auf dem Papier einen Mobilmachungsrahmen von 55.000 Mann. Ich betone: Auf dem Papier. Die Schweiz hat 124.000 Mann Miliz real und kann den Flughafen Zürich-Kloten im Ernstfall mit 15.000 Soldaten schützen. In Österreich ist zur Sicherung des Flughafens Wien-Schwechat ein Milizbataillon vorgesehen. Dieses Bataillon hat kaum Fahrzeuge, keine Funkgeräte und bringt bei Übungen aus eigener Kraft etwa 250 Mann auf….“ (Ex-Verteidigungsminister Robert Lichal, hier)

„So wurde die Schweiz zu einer islamistischen Drehscheibe“

„…Es ist ein beunruhigender Befund, weil sich allmählich eine Parallelgesellschaft etabliert. Das Leben in den 300 Moscheen der Schweiz ist sehr abgeschottet vom Rest der Gesellschaft. Niemand weiß, was dort gepredigt wird, was dort überhaupt stattfindet. In einigen Moscheen werden wirklich radikale Prediger aus den Balkanstaaten, der Türkei oder Saudi-Arabien eingeladen, um dort ihre Ideologie zu verbreiten. Sie werden auch an andere Moscheen weitergereicht und wandern oft durch ganz Europa. So wurde die Schweiz zu einer islamistischen Drehscheibe. “ (weiter hier)

CH: Bei 90 % aller Asylsuchenden steht Identität nicht fest

„Im August musste der Bundesrat in einer Antwort auf eine Interpellation von SVP-Nationalrätin Barbara Steinemann (ZH) einräumen, dass 96 Prozent der minderjährigen Asylbewerber ohne Identitätspapiere in die Schweiz reisen. Letzte Woche präsentierte SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga in der Fragestunde des Nationalrats neue erschreckende Zahlen….“ (weiter hier)

Schweiz: „Bund zahlt 289 Millionen für Eritreer“

„Eritreische Asylbewerber sind ein Dauerbrenner im Bundesparlament. So auch gestern in der Fragestunde. Die Zürcher SVP-Nationalrätin Barbara Steinemann wollte von SP-Justizministerin Simonetta Sommaruga wissen, was die Sozialhilfeleistungen für Eritreer im Jahr 2015 gekostet haben. Gemäss Steinemanns Rechnung waren es 596 Millionen Franken für 33’130 eritreische Fürsorgeempfänger….“ (hier)

„Die Einkommenschere öffent sich nicht“

„…..Wer vielen gedruckten oder elektronischen Massenmedien vertraut, droht zu verzweifeln: Demnach nimmt die Armut breiter Kreise der Bevölkerung angeblich zu, die Ungleichheit zwischen Arm und Reich steigt – und das weltweit. Man fühlt sich unmittelbar an den Song von Donna Hightower von 1971 erinnert: «This World today is a Mess.»… „(hier)