Schlagwörter: Spanien

Die stille islamische Eroberung Spaniens

„Die Zeremonie 2003 wurde mit bombastischen Schlagzeilen angekündigt: „Nach mehr als 500 Jahren Wartezeit ist es den spanischen Muslimen endlich gelungen, eine eigene Moschee im Schatten der Alhambra zu errichten, einst das Symbol der islamischen Macht in Europa“. Al Jazeera entsandte ein Team, um über das Ereignis Weiterlesen

Lasst die Katalanen frei!

„Es gibt schlicht keinen Grund, Katalonien nicht in die Unabhängigkeit, die staatliche Freiheit von Spanien und in die Selbstverantwortung zu entlassen. Im Gegenteil mag gerade diese Autarkie den Beziehungen zwischen Katalonien und dem restlichen Spanien sogar gut tun. Der einzige Grund, der gegen ein solche Selbständigkeit spricht, ist die spanische und wohl auch EU-europäische Befürchtung, Weiterlesen

Staaten hassen es, wenn man sie verlassen will. Warum?

(Authored by Brandon Smith via Alt-Market.com )   I  have written many times in the past about the singular conflict at the core of most human crises and disasters, a conflict that sabotages human endeavor and retards critical thought. This conflict not only stems from social interaction, it also exists within the psyche of the average individual. It is an inherent contradiction of the human experience Weiterlesen

Zitat zum Tag

Wenn die Bewohner eines Gebietes, sei es eines einzelnen Dorfes, eines Landstriches oder einer zusammenhängenden Reihe von Landstrichen, durch unbeeinflusst vorgenommene Abstimmungen zu erkennen gegeben haben, dass sie nicht in dem Verband jenes Staates zu bleiben wünschen, dem sie augenblicklich angehören, sondern einen selbständigen Staat bilden wollen oder einem anderen Staate zugehören wünschen, so ist diesem Wunsche Rechnung zu tragen.“ (Ludwig von Mises, 1927)

Lasst die Katalanen frei abstimmen!

„Sollte Katalonien unabhängig sein? Niemand außer den Katalanen selbst kann diese Frage beantworten. Ein Teil der Katalanen bezeichnet sich als Spanier, ein anderer Teil nicht. Manche Spanier betrachten Katalonien als Teil Spaniens, manche nicht. Aber es ist offensichtlich, dass sich ein Großteil der Katalanen fremdbeherrscht fühlt, und es verabscheut. Warum sollten sie unter spanischer Herrschaft leben, wo doch ihre Geschichte, Kultur und Sprache nicht spanisch sind?… “ (hier)

Haben die Katalanen Recht auf Unabhängigkeit?

(ANDREAS UNTERBERGER) Madrid will nun mit allen Waffen gegen den Versuch der Katalanen ankämpfen, unabhängig zu werden. Es will bis hin zur Inhaftierung der dabei aktiven katalonischen Politiker und Beamter gehen. Die Zentralregierung ist dabei völlig im  Recht, sowohl nach spanischem Recht, wie auch nach EU-Recht Weiterlesen

Spanien: Auf die Bankenrettung folgt die Autobahnrettung

Die Steuerzahler soll nach der Regierung der Vorgang keine fünf Milliarden Euro kosten, es sei zu spät für eine Einigung mit den Gläubigern Für große Baufirmen ist die staatliche Rettung privater Autobahnen in Spanien ein schönes Weihnachtsgeschenk. Denn die haben Autobahnen nicht nur gebaut, sondern über Tochterfirmen auch versucht, sie rentabel zu betreiben. Doch damit sind sie vor allem im Fall der „radiales“ im Großraum Madrid vor die Wand gefahren, da diese Mautstrecken kaum genutzt werden. Profitieren werden aber auch einige Betreiber am Mittelmeer in Andalusien. Und natürlich gehören Banken zu den Nutznießern, die als Finanziers hinter den unnötigen Projekten stehen…“ (hier)

Keine Regierung – und die Wirtschaft blüht auf…

„Seit Oktober 2015 wurde (in Spanien, Anm.) kein Gesetz mehr verabschiedet. Kann Demokratie so funktionieren? Die Bürger jedenfalls kommen derzeit auch gut ohne eine handlungsfähige Regierung über die Runden. Die spanische Wirtschaft wuchs im zweiten Quartal 2016 mit 0,8 Prozent mehr als doppelt so schnell wie die gesamte Euro-Währungsgemeinschaft im gleichen Zeitraum. Für das Gesamtjahr 2016 werden in Spanien 3 Prozent Wachstum erwartet. Die Arbeitslosenquote fällt stetig und sank im Juli 2016 zum ersten Mal seit 2010 unter die 20-Prozent-Marke.“ (hier)