Schlagwörter: Steuern

Je mehr Steuern, um so besser!

(C.O.) ORF.at über die Lage der Staatsfinanzen: „Felderer hatte aber auch Gutes zu berichten. So führen die starke Konjunktur und der Wegfall des Sondereffekts 2016 infolge der Steuerreform zu einem regen Zuwachs der Staatseinnahmen von 3,8 Prozent bzw. 6,7 Mrd. Euro.“ – Also, wenn der Staat seinen Bürgern mehr wegnimmt denn je zu vor, dann ist das Gutes zu berichten. Auf die Idee kann man auch nur kommen, wenn man von Zwangsgebühren lebt.

Trump kennt seine Wähler besser als wir

„…..There is increasing evidence that Trump’s base supports him because they feel a deep emotional, cultural and class affinity for him. And while the tax bill is analyzed by economists, Trump picks fights with black athletes, retweets misleading anti-Muslim videos and promises not to yield on immigration. Perhaps he knows his base better than we do…..“ (hier)

Hurra, endlich neue Steuern!

„EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat eine Verdoppelung des Haushalts der Europäischen Union gefordert. „Wir benötigen doppelt so viel Geld wie heute, also 280 Milliarden Euro statt 140 Milliarden Euro pro Jahr“, sagte Tajani den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Das vergrößerte EU-Budget solle nicht durch zusätzliche Überweisungen aus den Mitgliedsstaaten, sondern durch die Einführung von Steuern finanziert werden“ (hier)

Warum soll man eigentlich Unternehmen besteuern?

( Beat Kappeler )   Staat, Steuern, Staat, Steuern – mit diesem Refrain antworten europäische Behörden auf die IT-Riesen Amazon, Apple, Google. Die Steuern dieser Firmen neuer Art sollen durch staatliche und überstaatliche neue Regeln hochgetrieben werden. Tatsächlich liegen die heute bezahlten Steuern dieser Firmen insgesamt oft im einstelligen Prozentbereich ihrer Gewinne. Doch alles ist legal, Weiterlesen

Frankreich plant Steuer auf Gold 

„Der neue französische Präsident lässt seine Mitarbeiter offenbar eine neue Steuergesetzgebung ausarbeiten, die eine Besteuerung von Gold vorsieht. Verpackt wird dies unter dem Deckmäntelchen der Luxus-Vermögensbesteuerung, mit der auch Luxusyachten, teure Autos und eben Edelmetallbesitz besteuert werden sollen….“ (hier)

Warum soll eigentlich Apple mehr Steuern zahlen?

„…..Es vergeht im Wahlkampf sowohl in Österreich als auch in Deutschland kaum ein Tag, an dem nicht irgendein Politiker fordert, die großen Digitalkonzerne müssten hierzulande endlich so richtig viel Steuern zahlen. Und zwar, erraten, wegen „der Gerechtigkeit“. Vor allem der Computer- und Handyhersteller Apple wird in diesem Zusammenhang immer wieder gern genannt. Angeblich, so haben hiesige Politiker herausgefunden, Weiterlesen

Das wahre Problem des Landes

„Die Bevölkerung zählt 8,8 Millionen Einwohner. Erwerbstätig sind 4,2 Millionen. Leicht nachzurechnen ist also, dass ein Erwerbstätiger oder eine Erwerbstätige mehr als eine Person, die nicht erwerbstätig ist, erhalten muss. Kinder, Pensionisten, Hausmänner und Hausfrauen, Kranke. Das ergibt eine Überforderung der Arbeitnehmer wie der Selbstständigen….“ (hier)

Roboter besteuern? Bloß nicht!

„…..Detailhändler sollen künftig eine Steuer auf Self-Checkout-Kassen bezahlen – so fordert es ein Gesetzesentwurf aus dem Kanton Genf, über den noch in diesem Jahr abgestimmt werden soll. Der Entwurf zielt darauf ab, automatisierte Kassen für die Detailhändler unattraktiv zu machen und dadurch die Arbeitsplätze der Kassierer zu schützen. Was aus Sicht des Kassenpersonals auf den ersten Blick vielversprechend klingen mag, dürfte sich für die Gesamtwirtschaft und ihre Innovationskraft als kontraproduktiv erweisen. Der Gesetzesentwurf fusst nämlich auf der falschen Prämisse, Roboter und neue Technologien würden uns die Arbeit wegnehmen….“ (hier)