Schlagwörter: Steuern

Wird Autofahren empfindlich teurer?

„…Der unscheinbare, am 8. Jänner 2018 fertig gewordene Entwurf des entsprechenden Berichtes wurde diese Woche in Brüssel erstmals ausführlich besprochen. Mit einer Richtlinienänderung will die EU-Kommission die Straßennutzungsgebühren und Mauten in der Union anheben. Die Ausweitung der Richtlinie auf alle Straßen und alle Kraftfahrzeuge soll so helfen, Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. Gesprochen wird noch viel darüber werden, eine Mehrheit zeichnet sich jedoch ab….“  weiter hier

Der Suizid der CDU

„….Konservativ zu sein heißt, dem Einzelnen zuzutrauen, sein Schicksal selber zu meistern. Das unterscheidet den Konservativen vom Linken, nicht das Bekenntnis zur Ehe für alle oder die Liebe zur Patchworkfamilie. Eine CDU-geführte Regierung, die in einer wirtschaftlich einmalig günstigen Lage den Spitzensteuersatz erhöht, ist eine CDU, die vergessen hat, warum es sie gibt. Von diesem Schlag würde sie sich so schnell nicht erholen…“ (hier)

Je mehr Steuern, um so besser!

(C.O.) ORF.at über die Lage der Staatsfinanzen: „Felderer hatte aber auch Gutes zu berichten. So führen die starke Konjunktur und der Wegfall des Sondereffekts 2016 infolge der Steuerreform zu einem regen Zuwachs der Staatseinnahmen von 3,8 Prozent bzw. 6,7 Mrd. Euro.“ – Also, wenn der Staat seinen Bürgern mehr wegnimmt denn je zu vor, dann ist das Gutes zu berichten. Auf die Idee kann man auch nur kommen, wenn man von Zwangsgebühren lebt.

Trump kennt seine Wähler besser als wir

„…..There is increasing evidence that Trump’s base supports him because they feel a deep emotional, cultural and class affinity for him. And while the tax bill is analyzed by economists, Trump picks fights with black athletes, retweets misleading anti-Muslim videos and promises not to yield on immigration. Perhaps he knows his base better than we do…..“ (hier)