Schlagworte: Steuern

Besteuern wir Einkommen einfach siebenfach!

“……Soll die überfällige Senkung der Lohnsteuern tatsächlich mit neuen Steuern finanziert werden? Sollen die heurigen Rekordeinnahmen Österreichs in den kommenden Jahren noch weiter steigen? Bisher setzte sich in der ÖVP fast immer die „Her mit dem Zaster“-Fraktion durch und folgte der SPÖ. Sollte das wieder passieren, gab es keinen Höhenflug Reinhold Mitterlehners. Es wäre nur eine schwarze Sternschnuppe….” (hier)

Je mehr Steuern, um so besser!

In der “Süddeutschen Zeitung”, im Medienmilieu nach ihrem Chefredakteur auch als “Prantl-Prawda” bekannt, findet sich dieser Tage ein aufschlußreicher Satz: “Steuern sind kein ärgerlicher Kostenpunkt, der möglichst klein ausfallen sollte. Sie sind das Fundament unserer Gesellschaft.” – Also für derartige Belehrungen zahlt man einfach wirklich gerne den Preis eines Jahresabos.

Der Staat als Steuerhinterzieher

“……Even the Canadian government got a private Luxembourg tax ruling. In 2008, the Public Sector Pension Investment Board, which manages pensions for all Canadian federal employees, including the Royal Canadian Mounted Police, bought real estate in Berlin. The pension board set up Luxembourg companies that helped it sidestep German land transfer taxes. A complex internal loan structure allowed the board to pay minimal taxes in Luxembourg on income from the German properties. The investment board has a Luxembourg office – a place where desks can be rented by the month and where two employees watch over $600 million in European investments…..” (hier)

Zitat zum Tag

Gutes mit anderer Leute Geld tun, dieses Diktum krankt an zwei Defekten: Erstens muss das Geld durch Zwang den Eigentümern weggenommen werden. Zweitens gehen Menschen mit anderer Leute Geld niemals gut um. (Milton Friedman)