Schlagwörter: Terror

Ein ganzes Gebirge Arbeit für Deutschlands Juristen

„Gewaltakte stellen in aller Regel Straftaten dar. Als deliktische Handlungen begründen sie aber auch zivilrechtliche Schadensersatzansprüche der geschädigten Opfer. Ist der Täter flüchtig oder zu Ersatzleistungen nicht selbst in der Lage, stellt sich meist die Frage, wer außer ihm selbst noch mit Aussicht auf Erfolg haftbar gemacht Weiterlesen

Von der ‚Pflicht, Großbritannien zu hassen‘

„…..Für diesen jungen Mann, der ins Land eingebrochen war, wurden keine Bemühungen ausgelassen. Am Brooklands College wurde er im Juli 2017 sogar als „Student des Jahres“ ausgezeichnet. Hassan nutzte den Amazon-Gutschein im Wert von £20, den er dafür erhielt, um die ersten Bestandteile zu kaufen, die er zum Bau seiner Bombe benötigte. In jeder Phase half der britische Staat Hassan Weiterlesen

Eine radikale Idee gegen Terror aus Singapur

A new law in Singapore has kicked up a controversy about powers given to authorities, free speech and terror attacks. The law gives government officials the power to block all electronic communications at the scene of a “serious incident.” This means that in the event of a terrorist attack, for example, all news coverage at the scene, as well as cell phone communications, etc., would be shut down. Essentially no photos, text or audio messages, emails or phone calls. … weiter hier

Wir verneigen uns vor Arnaud Beltrame, der nicht zögerte, als es auf ihn ankam

Ja, Arnaud Beltrame ist ein Held. Der Polizist, der sich gestern bei einer Geiselname im südfranzösischen Trèbes als Geisel für eine Frau angeboten hatte, ist in der vergangenen Nacht an zwei Schusswunden gestorben. “Frankreich wird niemals seinen Heldentum, seine Tapferkeit und sein Opfer vergessen”, schrieb Innenminister Gérard Collomb auf Twitter. Und wir auch nicht, möchte man anfügen. (hier)

Neue Drohung der IS-Schlächter: „We want Paris!“

„Propagandafilme der Terrormiliz IS, die kürzlich im Internet aufgetaucht sind, zeigen fiktive Angriffe in Paris, London und Washington. Der Stil der Videos erinnert nicht ohne Grund an actionreiche Hollywoodstreifen – einige Szenen wurden einfach aus bekannten Filmen gestohlen. Damit sollen offenbar die letzten verbliebenen Anhänger der Vereinigung mobilisiert werden. Die Gruppe Al-Abd Al-Faqir, die das Material veröffentlichte, kommentierte einen Clip, der die Zerstörung des Eiffelturms zeigt, folgendermaßen: „Ein Film über die Invasion des Islamischen Staates in die Hauptstadt der Entartung … in naher Zukunft, inschallah (hier)