Schlagworte: Tögel

Wie gefährlich sind Waffen wirklich?

(von ANDREAS TÖGEL) Die Frage des privaten Waffenbesitzes ist – zumindest in Teilen Europas – ein hochsensibles Thema. Emotionsfreie, faktenbasierte Debatten dazu sind kaum möglich – insbesondere dann nicht, wenn die Massenmedien wieder einmal einen Fall von Schusswaffenmissbrauch dazu benutzen, Weiterlesen

Quoten: Wie Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit ruiniert

(A. TÖGEL)  Eine im internationalen Wettbewerb erfolgreiche Produktion von Waren und Erbringung von Dienstleistungen, hängt entscheidend von der optimalen Auswahl des handelnden Personals ab. Für gewinnorientierte Privatunternehmen kann das zu einer Überlebensfrage werden. Es sollte daher selbstverständlich sein, daß ausschließlich die Qualifikation der Bewerber Weiterlesen

Bargeld ist Freiheit

(A. TÖGEL)  Das konnte nicht ausbleiben: Kenneth Rogoff, prominenter Harvard-Volkswirtschaftsprofessor und ehemals Chefökonom des IWF, regt ernsthaft die Abschaffung des Bargeldes an. Man darf sicher sein, daß dieser Gedanke von den politischen Eliten begeistert aufgenommen werden wird. Den aus der Sicht eines Büttels des stets am Rande des Bankrotts entlang Weiterlesen

Was, bitte , ist das Problem mit TTIP?

(ANDREAS TÖGEL)  Verfolgt man die in der Alten Welt geführten Debatten um das Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) zwischen der Europäischen Union und den USA, könnte man meinen, es gehe um Leben oder Tod. Selten zuvor wurde derart leidenschaftlich über den Gegenstand von Verhandlungen gestritten. Selten zuvor stieß ein geplantes Vorhaben Weiterlesen

Buchtip: Auch sichere Häfen sind nicht sicher

(ANDREAS TÖGEL) Der Sparer sieht sich dieser Tage in einem Dilemma: Einerseits wird er zum Opfer einer eigentumsfeindlichen Politik der “finanziellen Repression”, die nicht nur risikolose Zinserträge verunmöglicht, sondern sogar an die Substanz geht. Anderseits erhebt sich – angesichts weltweit zunehmender Unsicherheiten – die schwer zu beantwortende Frage nach sinnvollen Alternativen zu Sparbuch Weiterlesen

Warum private Security-Unternehmen boomen….

(ANDREAS TÖGEL)  Wenn du nichts kannst und du nichts bist, dann geh und werde Polizist! Selten hatte dieser alte Kalauer mehr für sich, als im Lichte der aktuellen Ereignisse um eine haarsträubende Panne im kakanischen Innenministerium. Dort hat man es fertiggebracht, zwei Terabite sensibelster Inhalte einer Datenbank, vor dem eigenen Zugriff zu sichern. Die Ressortchefin, die proletoide „Her-mit-der-Marie“-Gewerkschafterin Mikl-Leitner, vergleicht die Situation Weiterlesen

Neos: Liberale Drogenpolitik, ein Debakel

(ANDREAS TÖGEL)  Mehr haben sie nicht gebraucht, die „Neos“. Kaum haben sie ihre Forderung nach einer Legalisierung von Cannabis erhoben, da fällt auch schon eine geifernde Meute hauptberuflicher Meinungsmacher über sie her. Kaum einer davon beschäftigt sich mit der Idee selbst. Was für die Damen und Herren Journalisten ausschließlich zählt, ist die damit angeblich verbundene „Selbstbeschädigung“ der Partei. Voll Häme kommentieren sie, wie sehr die sich damit ins Abseits katapultiert habe, wie taktisch unklug es doch sei, eine derartige Forderung Weiterlesen

Buchbesprechung: “Das Recht auf Faulheit”

(A. TÖGEL) Mitunter erlangen alte Texte, wie dieser, der erstmals 1880 erschien und als Antithese zum anläßlich der Revolution von 1848 erstmals geforderten „Recht auf Arbeit” gedacht war, ungeahnte Aktualität. Im vorliegenden Fall ist das durch die rezente Etablierung dieses vermeintlichen „Rechtes” mittels gegenleistungsfreier Transferleistungen (z. B. durch ein „bedingungsloses Weiterlesen

Mythos Steuergerechtigkeit

(ANDREAS TÖGEL) Die Diskussion um die „Steuergerechtigkeit“ treibt gegenwärtig auf einen neuen Höhepunkt zu. Doch wie passen Steuern und Gerechtigkeit zusammen? Daniel Mitchell, Ökonom des konservativen US-Cato-Instituts, bringt es auf den Punkt, wenn er meint: „Steuern sind schlecht!“ (der nach eigenem Bekunden einzige Satz, den er auf Deutsch beherrscht). Nicht selbst über die Verwendung der Früchte Weiterlesen

Buch: “Staatsschulden und europäisches Strafrecht”

(A. TÖGEL) Die nicht nur nicht enden wollende, sondern sich sogar täglich weiter zuspitzende Staatsschuldenkrise der Europäischen Union, ist das Musterbeispiel eines durch politische Interventionen in die Wirtschaft, namentlich eine verfehlte Geldpolitik, entstandenen Problems. Die Lösung der Schuldenproblematik nun herbeiführen zu wollen, indem die aufgelaufenen Schuldensummen noch weiter ausgedehnt werden, wie die Eliten in Staatskanzleien und Bankdirektionen Weiterlesen