Schlagworte: Trump

Ein Versuch, Trump zu begreifen

„…..Gegen Trump mobilisieren sich aggressive Trauermärsche von gestern, die satten Legionen des Status quo, denen die Wähler und die Felle davonschwimmen. Ergraute Polit- und Showbusiness-Eminenzen mit trübsinnig erregten Gesichtern trotten neben junglinken Weltfremdakademikern und durchgeknallten Pussy-Feministinnen einher. Das ist keine Bewegung im Angriff, sondern ein lärmender Rückzug, Napoleons geschlagene Grande Armée in Lumpen kurz vor der Beresina…..“ (hier)

Das Recht auf Urteils-Schelte

(ANDREAS UNTERBERGER) Von Amerika bis Österreich ist es ein Grundrecht, dass man Gerichte kritisieren darf. Auch heftig. Das scheinen viele Menschen in einem seltsamen Untertanendenken in letzter Zeit vergessen zu haben. Das Recht auf Urteilsschelte ist von Anfang an unveräußerlicher Teil der Meinungsfreiheit. Dennoch versuchen die Linken Weiterlesen

Trump, 1968, 2017

„Was die Linken, die sich jetzt auch in Europa wieder gern Liberale nennen, an den Trumpisten besonders schmerzt, ist Folgendes: Sie spüren am eigenen Leib, wie sie von den Reaktionären geschlagen werden. Die alten weissen Männer, die derzeit in pseudointellektuellen Hipster-Kreisen und ihren angeschlossenen Medienfabriken als Erklärung für alles herumgereicht werden, was irgendwie schlecht läuft, sind zwar rückständige Idioten, die Frauen unterdrücken, Ausländer deportieren und Habermas nicht lesen wollen. Aber eines ist ihnen gelungen: sich so zu inszenieren, dass sie als Minderheit wahrgenommen werden. Und damit haben sie es geschafft. Der alte weisse Mann, der sich missachtet, missverstanden, herumgeschubst und abmontiert fühlt, ist gleichsam unser Muslim. Problematisch, aber schützenswert….“ (NZZ, hier)

Nächster Halt Holland

(JÜRGEN POCK) Die Zeichen stehen auf Sturm. Nach den epochalen Ereignissen im letzten Jahr, als sich die Volksmeinung in Großbritannien und den USA so frevelhaft gegen die tonangebenden Kreise ausgesprochen hat, scheint die in Gang gesetzte politische Katharsis 2017 richtig Fahrt aufzunehmen. Nächster Halt: Niederlande. Die beschwingende, befreiende Wirkung dieses unvermittelten, Weiterlesen

Lehrt Trump die deutschen Grünen Vernunft?

„….Die Grünen beginnen, ihre Haltung gegenüber dem Freihandelsabkommen Ceta zu überdenken. „Ein fairer Freihandel ist in Zeiten eines stärker werdenden Protektionismus, vor allem in den Vereinigten Staaten, wichtiger denn je“, sagte Cem Özdemir, Parteichef und Spitzenkandidat, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.). Vor allem die Grünen in Baden-Württemberg halten es angesichts des amerikanischen Isolationismus für falsch, Ceta zu blockieren….“ (weiter hier)

Wo Trump Recht hat (und wo nicht)

(ANDREAS UNTERBERGER) Man kann und muss sehr viel und sehr Gravierendes gegen das von Donald Trump verhängte Einreiseverbot für Bürger problematischer islamischer Länder sagen. Aber ebenso sicher ist: Solche Einreiseverbote wünschen sich sehr, sehr viele Amerikaner, aber auch – für ihre eigene Heimat – viele Europäer. Denn Weiterlesen