Schlagworte: USA

Mist, der Wähler hat sich verwählt!

(JÜRGEN POCK)  Die Aufregung ist größer denn je. Nationale und internationale Alarm-Anstalten warnen vor dem Untergang der republikanischen Prinzipien. Das blonde Biest im Oval Office rüttele an seit Jahrhunderten praktizierten Grundprinzipien und gefährde das Nebeneinander von friedliebenden Bürgern, so der O-Ton progressiver Meinungsmacher und in die Ecke getriebener Weiterlesen

Jetzt muss sich die EU hinten anstellen

(JÜRGEN POCK)  Noch im Juni 2016 hat der damalige US-Präsident die Briten davor gewarnt, den gesamten Westen zu schwächen, sollten sie es wagen, aus der EU auszutreten. Obama, Inbegriff intellektueller und moralischer Überheblichkeit, richtete seine mahnende Botschaft an all die bildungsschwachen und infantilen Brexit-Sympathisanten, welche sich anmaßten, die eurokratische Bevormundung kritisch zu hinterfragen. Er machte den Engländern in erpresserischer Weiterlesen

Den Machtlosen bleibt lediglich das Moralisieren…..

„…….Das gilt im syrischen Bürgerkrieg nicht nur für die UNO und Europa, sondern auch für die USA. Die Welt sei im Entsetzen geeint, erklärte der scheidende US-Präsident, Barack Obama, nach dem Fall Aleppos. An den Händen des syrischen Machthabers, Bashar al-Assad, Russlands und Irans klebe Blut. Das stimmt schon. Doch der Mann, den man einst den mächtigsten der Welt nannte, gedachte nie ernsthaft, etwas dagegen zu tun….“ (hier)

Warum Israel sich nicht vor Trump fürchtet

„—-Mit dem US-Milliardär, so hoffen die Verantwortlichen in Jerusalem, werde nun ein Mann ins Weiße Haus einziehen, der Israels Nahostpolitik deutlich weniger kritisch gegenübersteht. Einer, der Netanjahu vielmehr freie Hand lässt und nicht immer an ihm herumnörgelt. Einer, der sich im Zweifel eher auf die Seite des jüdischen Staates stellt als auf die der Palästinenser. Einer, der in einer Zwei-Staaten-Lösung allenfalls eine geringe Chance auf Frieden sieht. Einer, auf den als Machtfaktor Verlass ist. (…) (hier)