Alice Weidel: «Fernziel ist, dass die Deutschen AfD und nicht ARD schauen.»

„Ein eigener Newsroom soll dafür sorgen, dass Botschaften der AfD ungefiltert ans Volk kommen. Aber die Pläne gehen viel weiter. Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel will von Steve Bannon lernen. Hier.

12 comments

  1. CE___

    „Es klang nach einer Kriegserklärung an die deutschen Medien.“

    Na der Satz ist der Hammer.

    Die AfD reagiert höchstens, schon längst überfällig, auf den Krieg den ihr die deutschen fast komplett rotgrünlinks unterwanderten Medien seit langem erklärt haben.

    Es wurde ohnehin sehr lange zugesehen und beide Backen hingehalten.

    Eine völlig rationale und logische Entwicklung sich seine eigenen Medien aufzubauen wenn von den „etablierten“ „unabhängigen“ Medien nicht einmal mehr halbwegs Objektivität VERSUCHT wird da sich diese komplett in die Händer der politischen Gegner begeben haben.

    Aus der Geschichte heraus sind die Marxisten, Kommunisten und Sozialisten ja auch diesen Weg gegangen und besitzen heute offen oder verdeckt Druckereien, Verlage, Zeitungen, Websites, gekaufte Intellektuelle und Künstler, etc. (und schaufeln fleissig öffentliche Steuergelder in diese Betriebe hinüber) und es redet kein Mensch darüber.

  2. Falke

    (etwas) O.T.: Es wäre auch höchst an der Zeit, dass es eine echte Alternative zum ORF gäbe. Der (laut Gesetz) „objektive und neutrale“ Rotfunk hat gerade durch den „kompetenten“ Mund des Außenpolitik-Chefs Pfeifer dem dummen Volk verkündet, dass an der Eskalation zwischen Israel und dem Iran eindeutig der (wörtlich) „irrlichternde“ Präsident Trump schuld sei.

  3. Thomas Holzer

    Wo ist das Problem?!
    Möge jeder seinen Propaganda-Sender betreiben! Aber bitte nicht mit dem Geld der Steuerzahler

  4. Christian Peter

    Diese AfD ist ein Mogelpackung, gleich wie die FPÖ in Österreich. Solange sich Wähler von derartigen Parteien zum Narren halten lassen wird sich niemals etwas ändern in diesem Land.

  5. sokrates9

    Wenn ich daran denke wie die Westmedien in Sachen Giftgas argumentierten, es Bombardements in Syrien, Sanktionen gegen die Russen gab und nun Trump den Friedensnobelpreiskandidaten weiße Helme
    (welche den Giftgasangriff meldeten und filmten) sämtliche finanzielle Zuwendungen abrupt strich, wäre es ganz gut öfter auch die Informationen von nicht-gleichgeschalteten Qualitätsmedien zu sehen und hören!

  6. Ländler

    @CP: „Diese AfD ist ein Mogelpackung, gleich wie die FPÖ in Österreich.“

    Wie kommen Sie denn zu dieser Fehleinschätzung? Gut, dass die Deutschen wieder eine Opposition haben, die den Namen auch verdient. Sehen Sie sich mal auf YouTube die Reden der AfD-Vertreter im BT an, besonders Dr. Curio … der Stachel in Merkels Allerwertestem. Ich find sie gut! Die Freiheitlichen übrigens auch, Kickl macht sich zb ausgezeichnet als IM.

  7. Christian Peter

    @Ländler

    ‚Die Deutschen haben wieder eine Opposition‘

    Weder in Deutschland noch in Österreich existiert eine politische Opposition, jedenfalls keine parlamentarische Opposition. Was wollen Sie mit der AfD, dessen Vorsitzende Alice Weidel ehemals für Goldman Sachs tätig war ? Pro – EU, Pro – Nato und Pro – USA – politische Opposition sieht anders aus (über die FPÖ braucht man gar nicht zu sprechen, diese wird bei den kommenden NR – Wahlen wieder dort landen, wo sie bereits nach der ersten Regierungsbeteiligung landete, im politischen Nirwana).

  8. Ländler

    Ganz wie Sie meinen. Ich habe schon viele Ihrer Beiträge gelesen und recht viel darüber erfahren was Sie nicht mögen. Nur noch nichts darüber, was Sie gut finden. Vielleicht stillen Sie ja meine Neugier und schreiben einmal etwas darüber? Wie stellen Sie sich die ideale Staatsform, Politiker, Regierung, Opposition … vor?

  9. Christian Peter

    @Ländler

    Man muss ignorant sein, über die Missstände in einer Bananenrepublik wie Österreich, wo seit 70 Jahren dieselben Parteien regieren, die sich den Staat gnadenlos zur Beute machen, hinwegzusehen.

  10. Ländler

    Das ist weder eine Antwort auf meine Frage, noch hat es etwas mit AfD, respektive FPÖ zu tun, die Sie in Ihrem ursprünglichen Post verächtlich gemacht haben. Aber, um das nicht unnötig in die Länge zu ziehen: lass stecken.

  11. Christian Peter

    @Ländler

    Schon der Begriff ,Opposition‘ spricht für sich – es gibt keine parlamentarische politische Opposition in Österreich und in Deutschland, weil alle im Parlament vertretenen Parteien in den wirklich wichtigen Angelegenheiten (z.B. EU, Nato, etc.) dieselben Positionen vertreten. Die Programme der im Parlament vertretenen Parteien sind praktisch austauschbar und unterscheiden sich lediglich in unbedeutenden Details.

  12. MM

    ARD schau ich bereits jetzt nicht. Mal sehen, was dieser neue Newsroom zu bieten hat. Die Frau v. Storch hat ja mit der Freien Welt bereits ein eigenes Portal. Und wenn die ARD sowieso nicht über die AfD berichtet*) (außer es gibt was zum Skandalisieren), dann ist es ja nur konsequent, wenn die AfD über sich selbst berichtet.

    *)Diese Auswertung der Achse des Guten zeigt, wie selten die AfD in der Tagesschau zu Wort kommt. In den Talkrunden ist die Statistik ähnlich mies.
    http://www.achgut.com/artikel/die_tagesschau_in_schraeglage

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .