Als sich das EU-Parlament lächerlich machte

“Sündenbock? Von wegen: Mark Zuckerberg war während seines Verhörs vor dem EU-Parlament eher der Moderator. Dass es dazu kommen konnte, verdankt er der Gefallsucht der Politiker. Sie sandten ein verheerendes Bild in die Welt.” (hier)

6 comments

  1. sokrates9

    Es gibt keine Gelegenheit wo nicht die EU beweist dass sie völlig unfähig ist! Man sieht schön die kulturellen Unterschiede! Amerikaner machen keine langatmigen Vorstellungen, – time is money- und mit den Mickymousefragen konnte sich Zuckerberg easy aussuchen was er beantworten will!

  2. Thomas Holzer

    Die Politiker machen sich andauernd lächerlich, nicht nur im EU-Parlament.
    facebook ist ein Privatunternehmen, niemand wird gezwungen sich dort zu registrieren, seine Daten preiszugeben. Ergo ist das Getöse aller Politiker mehr als nur unangebracht.
    Im Gegensatz zu facebook kann sich z.B. kein österr. Staatsbürger aussuchen, welche Daten er dem Leviathan zur Verfügung stellt und wie dieser mit diesen umgeht; da gibt es keinen Aufschrei, keine Befragungen

  3. Mona Rieboldt

    Das EU-Parlament ist lächerlich, nur eine Schwatzbude. Öttinger warnt Italien. Da werden aber die Italiener vor Angst zittern 😉
    Und was die Daten angeht, da wollten schon deutsche Kommunen mit Daten ihrer Bürger Geld verdienen. Und da in D Meldepflicht ist, kann ich nicht bestimmen über meine Daten. Ob ich bei Facebook sein will oder nicht, ist meine freie Entscheidung.

  4. Falke

    @astuga
    Es sind Leute wie Farage, die das EU-Parlament zumindest zeitweise positiv ins Bewusstsein der Menschen rufen. Leider müssen wir und bald von ihm und seinesgleichen verabschieden. Dann bleiben uns nur noch Typen wie die drei Grünen im Video und Othmar Karas; ich bin nicht sicher, wer davon dem EU-Parlament mehr schadet.

  5. Johannes

    Die EU Parlamentarier sind bis auf wenige Ausnahmen ein lustiges Völkchen, dennoch ist es völlig unerheblich, nach meiner Meinung, wie sich diese Leute zu Zuckerbergs Geschäftsidee verhalten. Ob sie nun gute Fragen stellen, Zuckerberg in die Enge treiben, den konkreten, berechtigten Vorwurf der Datenweitergabe anprangern, in ein paar Jahren wird diese Art von Kreuzverhör ähnlich antiquiert auf uns wirken wie die Inquisition des Mittelalters.

    Die Zeit schreitet voran, ich glaube die heutige Jugend hat eine ganz andere Einstellung zu diesen Dingen und sieht das eher easy-cheesy, wer auf Facebook ist steht nun einmal in der Öffentlichkeit und zeigt viel von sich.

    Meiner Meinung nach ist Datenschutz sicher wichtig, aber so wie es gerade läuft ist es ein Milliarden schweres Geschäft auf Kosten kleiner und mittlerer Unternehmer.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .