Befähigt unser Sozialsystem überhaupt zur Selbsthilfe?

Von staatlicher Umverteilung profitieren nicht die Bedürftigen, sondern in erster Linie die Umverteiler im bürokratischen System. Sozial ist nicht der Staat, sondern der Einzelne durch sein selbstbestimmtes Handeln. (weiter hier)

5 comments

  1. wbeier

    Aus dem Text: >Zum einen die solidarische Hilfe der Genossenschaftsmitglieder für den gemeinsamen Zweck, aber gleichzeitig auch die solidarische Haftung aller Mitglieder<
    Hier empfehle ich, sich einmal mit der Tragik der Allmende auseinander zu setzen welche punktgenau auf den löblichen genossenschaftlichen Gedanken zutrifft. Leider! Der Mensch ist halt so wie er ist, auch wenns die Sozis aller Spielarten bis heute nicht glauben und durch social engineering ändern wollen.

  2. Falke

    Spahn wurde ja aus dem links-grünen Eck besonders heftig angegriffen, weil er gemeint hat, dass Hartz IV nicht „Armut“ sei, sondern, im Gegenteil, Armut verhindere. Zur Erinnerung: Hartz IV wurde unter dem SPD-Kanzler Schröder eingeführt.

  3. Mona Rieboldt

    Falke
    Bei Hartz IV wird der große Posten Miete ja vom Staat bezahlt, das muss man ja auch dazu rechnen, Heizkosten und Heizkostennachzahlung auch. Bei einer Berechnung eines Ehepaares mit zwei Kindern hatten diejenigen, die arbeiten und alles selbst bezahlen müssen 100-150 Euro weniger als ein Ehepaar mit zwei Kindern, das Hartz IV bezieht.

    Wer früher in die Sozialhilfe fiel, musste alles einzeln beantragen, z.B. 5 Unterhosen, 2 Büstenhalter etc. Da sitzen sie dann als 45jährige einem 23jährigen Mitarbeiter des Sozialamtes gegenüber, der dann vielleicht sagt, ein zweiter BH ist überflüssig. Krasses Beispiel klar, demgegenüber steht heute ein Pauschalbetrag, was sicher besser ist.

  4. Rennziege

    30. MÄRZ 2018 – 15:12
    Thomas Holzer
    welch hübsches weibliches Wesen! 😀
    Wen wundert’s? Der orientalische Gentleman mag seine zahlreichen Ladies gern breiter als hoch. Zum Schmeißen von Fleischklopfern, wenn auch unterkrottig gezielt, reicht das ja. Aber wozu darüber hinaus? Zum Segeln auf einem Ozean aus Fett? Oder zum kopulierenden Trampolinhüpfen?
    Egal. Die Herren zeugen allzeit Kinder ohne Zahl; aber wie das physisch funktionieren soll, wird mir ein Rätsel bleiben.Vielleicht in vitro? Mir wird schlecht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .