Bis Mittwoch, 4.40 Uhr, arbeiten Sie nur für den Staat

Über ein halbes Jahr arbeiten die Deutschen theroretisch nur für den Staat. Nie war die Belastung höher. Der Bund der Steuerzahler rechnet die Folgen der „kalten Progression“ nach: Ein Durchschnittsverdiener zahle 1000 Euro zu viel im Jahr. weiter hier

4 comments

  1. Falke

    Zur Erinnerung: Die beiden Regierungsparteien bei uns haben vor der Wahl ständig die Abschaffung der kalten Progression gefordert. Davon ist derzeit überhaupt keine Rede mehr.

  2. fxs

    Deutschland ist doch eines der “reichsten Länder” der Erde. Das gilt aber nur für den Staat. Betrachtet man den Reichtum der Bürger, und nimmt den Realitätenbesitz als Basis, also den Anteil der Bürger die mit Recht von dein eigenen vier Wänden sprechen, weil das Haus, die Wohnung, wo sie wohnen ihnen gehhört, dann sind die Bewohner der “Armenhäuser Europas” Griechenland und Italien viel reicher.

  3. Christian Peter

    @Falke

    Die Bauernfänger haben viel versprochen und praktisch nichts gehalten. Das brauchen sie auch nicht, denn die Regierungsinserate laufen momentan auf Hochtouren, um das Wahlvolk gefügig zu machen. Und dann gibt es noch den EU – Ratsvorsitz, der weit über 100 Millionen Euro Steuergeld kosten wird, obwohl es keinerlei Nutzen für die Bürger gibt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .