Börsenbeben oder Crash?

„Der rapide Kurszerfall an der Wall Street gibt derzeit noch Rätsel auf. Ist es die von vielen Beobachtern erwartete Korrektur und das Ende der Aktienblase? Oder handelt es sich um einen vorübergehenden Rückschlag – und die langjährige Hausse setzt sich schon bald fort?…“ (NZZ, hier)

3 comments

  1. Thomas Holzer

    Who cares!
    Außer Frau Merkel natürlich, welche auf Grund dieser „Einbrüche“ wieder einmal von unruhigen Zeiten faselte. Merke: Erst wenn alles verstaatlicht ist, gibt es keine „Einbrüche“ und keine „unruhigen Zeiten“ mehr, weil dann wird alles zum Wohle der Menschheit von Frau Merkel und „Mitarbeitern“ kontrolliert 😀

  2. Rennziege

    6. FEBRUAR 2018 – 17:42 — Thomas Holzer

    Wie wahr!
    Towarischtsch (товарищ) Merkelowa — im Russischen gibt es kein Femininum für „Genosse“, warum haben sich die knallroten Feministininnen und Tschänderanten noch nie darüber aufgeregt? — klammert sich an jede Flatulenz, die von ihrer plan- und charakterlosen Endzeit ablenkt. Man kann es ihr auch optisch ansehen, und das sag‘ ich mitleidvoll: Die zwei Falten zwischen Hängebacken und Mund werden täglich tiefer und länger, ihr Zuzeln unverständlicher, ihre abgekauten Fingernägel trotz kunstvoller Raute immer sichtbarer.
    Sie ist eine arme Frau, weil sie nicht loslassen kann; denn ohne ihr Amt ist sie eine Null.

    Zu den Flatterbällen an den Börsen: Nobody promised you life would be easy. Panik sehe ich keine, um so weniger, als die mitteleuropäische Presse dies in pawlow’scher Manier sofort „The Donald“ anhängt. Kein Grund, abzuhauen, auch wenn manche Lieblingsaktie Federn lassen musste. Im Gegenteil: Manche Papierchen gibt’s jetzt unerwartet günstig.

  3. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer
    Sie haben es auf den Punkt gebracht
    Auf „ruhigere“ Zeiten zu warten habe ich keine Zeit und hab einfach nachgekauft,

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .