Buchtip: „Die Reise ins Reich“

(C.O.) Sonntag, 8. April 2018, früh am Morgen: Schwer bewaffnete Spezialeinheiten der deutschen Antiterror-Truppe „GSG 9“ und des „Mobilen Einsatzkommandos des Bundeskriminalamtes“ stürmen die Wohnungen von acht Beschuldigten in Berlin, Brandenburg und Thüringen. Nicht etwa islamistische Terroristen waren da im Fadenkreuz der Ermittler, sondern sogenannte „Reichsbürger“.

Etwa 15.000 von ihnen dürfte es derzeit geben, ein paar davon auch in Österreich. Sie anerkennen den Staat und seine Organe nicht, nennen Deutschland eine Firma – unter anderem, weil es „Personalausweis“ heißt – und akzeptieren als staatliche Instanz nur ein deutsches Kaiserreich, das allerdings nur noch in ihrer Wahn-Welt existiert. weiter hier

4 comments

  1. Christian Peter

    Über diese Entwicklung sollte man sich in Ländern wie Österreich und Deutschland, wo es keine Gewaltenteilung gibt und die politischen Parteien sich den Staat seit Jahrzehnten gnadenlos zur Beute machen und die Bürger aufgrund mangelnder direkt-demokratischer Elemente keinerlei Mitspracherechte haben, nicht wundern. Würde sogar meinen : Die Spinner sind nicht die Abweichler, sondern die Bürger, die sich einem derartigen politischen System blind gehorchend unterwerfen.

  2. Falke

    Offenbar nehmen sich die sogenannten Reichsbürger ein Beispiel an der deutschen Regierung bzw. an Merkel persönlich: Sie hat ja eindeutig bewiesen (und tut das nach wie vor), dass man sich locker über Gesetze, ja sogar das Grundgesetz, straflos hinwegsetzen kann und dafür noch europaweit gelobt und auch wiedergewählt wird, wärend sich Personen, die auf der Einhaltung der Gesetze bestehen, ins rechtsextreme Nazieck gestoßen werden. Dakann man die Reichsbürger durchaus verstehen.

  3. Rennziege

    Man lese den Tenor mancher Poster bei Andreas Unterberger. Er, der sie walten und schreiben lässt, teilt deren abstruse Meinung und Verschwörungstheorien gewiss nicht — aber vorgestrige „Reichsbürger“ gibt’s auch in Österreich.
    Brrrr!

  4. Tom Jericho

    Ich hoffe, wir sind uns alle darüber einig, daß der Staat ein von Menschen gemachtes Konstrukt ist und nicht vom Himmel gefallen. Ergo ist die Ansicht der „Reichsbürger“ zum Staat per se genauso gut oder schlecht wie die der restlichen Bewohner eines Landes…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .