D: Jeden Monat reisen 100 schon abgeschobene Migranten wieder ein

Sie wurden bereits abgeschoben und kommen trotzdem zurück: Die Bundespolizei registriert monatlich rund 100 Migranten, gegen die ein Einreiseverbot besteht. Trotzdem können sie in Deutschland wieder Schutz suchen. weiter hier

7 comments

  1. Falke

    Dass ein abgelehnter Asylwerber problemlos wieder einreisen darf, ist wohl der Höhepunkt der Absurdität. Im “Rechtsstaat” Merkel-Deutschland aber offenbar normal.

  2. Falke

    Abgelehnte und abgeschobene Asylanten dürfen sofort wieder nach Deutschland einreisen. Kann sich jemand etwas noch Absurderes vorstellen? Merkel besteht aber darauf.

  3. Christian Peter

    Daran sieht man, dass das bisherige Asylsystem gescheitert ist. Dennoch erhält weiterhin jeder illegale Einwanderer, der das Wort ,Asyl’ ausspricht, ein viele Jahre dauerndes Asylverfahren, das nur in sehr seltenen Fällen zu Ausweisungen führt, obwohl es sich bei den Ankömmlingen fast ausschließlich um Wirtschaftsflüchtlinge handelt. Vor allem auch in Österreich, außer großen Ankündigungen und (Bauern-) Stimmenfang im großen Stil bei den Nationalratswahl 2017 hat die ÖVP / FPÖ – Regierung in Sachen Asyl bislang absolut nichts zustande gebracht.

  4. Christian Peter

    @Falke

    ‘Dass ein abgelehnter Asylwerber wieder einreisen darf..’

    Wie soll man das verhindern in Ländern wie Österreich oder Deutschland, wo die Grenze offen wie ein Scheunentor sind ?

  5. Mona Rieboldt

    Falke
    Der Irrsinn ist in Deutschland zuhause.
    Frankreich hat seine Grenzen zu Italien fest geschlossen. Frankreichs Häfen, auch Korsika lassen keine NGO-Schiffe einlaufen. Belgien nimmt keine Asylanten.
    Nur Deutschlands Grenzen sind offen wie Scheunentore.

  6. GeBa

    Ich schreibe in einem Deutschen Forum, man glaubt gar nicht wie viele noch immer nicht am Boden der Realität angekommen sind und Merkel verteidigen aber auch wie viele verzweifelt sind, dass sie diese Frau nicht los werden.
    Österreich müsste schleunigst Brenner, Spielberg und die bisherigen Hotspots in Angriff nehmen. Zum Glück haben wir eine andere Regierung als 2015 die doch total überrascht war, als Tausende auf einmal die österreichische Grenze stürmten. Wie wenn es keine Sateliten gäbe, mit denen man eine Maus laufen sieht 🙁

  7. Mona Rieboldt

    GeBa
    Ich bin Deutsche und sehe selbst, wie viele hinter Merkel stehen nach dem Motto “was machen wir nur ohne Mutti”.
    Ich frage mich, wie lange Merkel sich an ihren Stuhl klammern kann. Der Streit mit Seehofer wird spannend. Geht Seehofer als Minister in die Offensive, Grenze dicht für bestimmte Asylis, das kann er als Minister machen. Merkel gibt aber die Richtlinien vor als Kanzlerin und will weiter offene Grenzen. Dann kann Merkel ihn als Minister entlassen. In beiden Fällen gewinnt Seehofer. Macht aber Seehofer einen faulen Kompromiss, kann die CSU die Wahl in Bayern vergessen. Dann sollten sie gleich einen AfD-Ministerpräsidenten einsetzen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .