Darf Ministerin auch Wünschelrutengeherin sein?

“Aufregung um Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck! Es hat sich herausgestellt, dass die 47-jährige ÖVP-Politikerin bis zu ihrem Amtsantritt als Regierungsmitglied einen Energetik-Gewerbeschein hatte. Demnach war sie zum Beispiel befugt, mit Pendel oder Wünschelrute zu arbeiten, um etwa Störfelder im Körper oder in Wasseradern zu erkennen. Ob das mit ihrer aktuellen Arbeit als Ministerin vereinbar ist?” (hier)

 

13 comments

  1. Astuga

    Warum nicht. Man darf ja auch an horoskope und homöopathie glauben. Daran dass der islam harmlos ist oder an den sozialismus. Solange dabei kein schindluder mit steuergeldern getrieben wird.

  2. Rado

    Es gab in Österreich schon genug Ministerinnen, die konnten nicht einmal das vorweisen!

  3. Kluftinger

    Unglaublich! So schnell kann es gehen und man findet den Gewerbeschein einer amtierenden Ministerin.
    Und so langsam kann es gehen wenn man das Maturazeugnis eines ehemaligen Bundeskanzlers sucht. Bis heute nicht gefunden? Nicht einmal seine Taxlerberechtigung wurde veröffentlicht, müsste ja auch in einer Wirtschaftskammer aufliegen wenn diese Berufsberechtigung abgelegt wurde?

  4. Dieuetmondroit

    @Astuga: So sehr ich Ihrem Kommentar auch grundsätzlich zustimme, in der Passage “… oder an den sozialismus. Solange dabei kein schindluder mit steuergeldern getrieben wird.” orte ich einen krassen Widerspruch.

    “The problem with socialism is that you eventually run out of other people’s money.” (Margaret Thatcher)

  5. Astuga

    @Dieumondroit – dass es sich auch beim sozialismus um humbug handelt, noch dazu einen der mit höheren humanitären wie ökonomischen kosten verbunden ist, war natürlich impliziert. 😉

  6. Christian Peter

    Als Wünschelrutengängerin gilt man in der Liste Kurz bereits als überqualifiziert. Der Chef dieser Partei hat in der Wirtschaft noch überhaupt kein Geld verdient, sondern als Wahlhelfer der ÖVP lediglich Kondome verteilt (,schwarz ist geil‘).

  7. astuga

    @Christian Peter
    Eines vorweg, ich bin kein Fan von Kurz und der ÖVP traue ich so wenig über den Weg wie der SPÖ.
    Ob er aber bereits außerhalb der Politik schon eigenes Geld verdient hat ist mir relativ egal.
    Mir ist wichtiger, dass er mit unser aller Geld sorgsam-er umgeht als seine Vorgänger.

    Haselsteiner, Stronach, Dogudan oder Lauda wären auch keine guten Politiker, nur weil sie Unternehmer sind.
    Mir fielen da noch einige ein die jeweils beides waren (Unternehmer, Arbeiter oder Angestellte wie Politiker), deren Abgang jedoch auch kein politischer Verlust war.

  8. Johannes

    Wozu die Aufregung? Es hat sich ja auch niemand aufgeregt das es einen Energetiker im KHN gab, nur die Gage hat aufgeregt. Hat Frau Minister jemals als Energetikerin eine solche Gage für ein Regierungsprojekt bekommen?
    Wenn nicht, wozu die Aufregung?

  9. Christian Peter

    @Johannes

    ‚Wozu die Aufregung ?‘

    Richtig erkannt. Neben einem Studienabbrecher und einem Zahntechniker an der Regierungsspitze fällt eine Wünschelrutengängerin als Ministerin auch nicht mehr ins Gewicht. Meines Erachtens sollte das Wahlalter in Österreich deutlich angehoben werden, damit uns derart lächerliche Regierungen in Zukunft erspart bleiben.

  10. bill47

    Also, zumindest ist Frau Schramböck selbsständig erwerbstätig gewesen, das ist ja heute in der Politik alles andere als selbstverständlich.
    Darüber hinaus ist gerade “Wünschelrutengehen” nicht so “esoterisch” wie manche gerne hätten. “Moderne” Wünschelrutengeher verwenden einen Laptop, der den jeweilgen elektrischen Widerstand der Haut aufzeichnet, und in einer “Umgebungsgraphik” darstellt. Also offenbar können die “Erdstrahlen” zumindest indirekt, über Veränderung der elektrischen Leitungsfähigkeit der Haut nachgewiesen werden.

  11. astuga

    @bill47 – Das liegt wohl lediglich an der jeweiligen Feuchtigkeit der Haut.
    Und die wird durch vieles beeinflusst (Temperatur, Kleidung, körperliche Aktivität bzw Schweiß), dazu muss man keine Erdstrahlen bemühen.

  12. Johannes

    @Christian Peter

    Lieber Christian Peter, pardon DDr Christian Peter, alles andere wäre Blasphemie, seins nicht so verkrampft, wenn Sie einmal vor den Allmächtigen treten, was noch lange nicht sein soll, so kann ich mir lebhaft vorstellen wie sie gegen ihn rebellieren werden bezüglich seiner fehlenden akademischen Nachweise.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .