Das Russland-Rätsel

Die Verblüffung in der Fachwelt ist im Moment groß. Gewiss, man hatte bemerkt, dass da im April und Mai Bewegung in den Markt für US-amerikanische Staatsanleihen gekommen war und die Renditen zehnjähriger Anleihen von 2,7 auf 3,1 Prozent hochschnellten. Aber man hatte eine wichtige Ursache dafür nicht eindeutig zu erklären vermocht. Bis Mittwoch. Da gab das US-Finanzministerium die aktuellsten Daten zu ausländischen Eigentümern von US-Staatsanleihen bekannt.weiter hier

3 comments

  1. dna1

    Irland hält für 300 Mrd. US-Staatsanleihen, warum soviel?

    Die haben ja nur 300 Mrd. BIP, und 110 zu 70 Mrd. Im- zu Export und einen Staatshaushalt von 75 Mrd., da passen die Verhältnisse ganz und gar nicht und wäre ich Ire würde ich meine Regierung gerne fragen, warum sie so viele US-Papiere kaufen.

  2. Namor

    In der Presse wurde im Kommentar erreicht die Frage auch gestellt. Geantwortet wurde so, Firmen siedeln im steuergünstigen Irland und legen dort auch Rücklagen (eben in Dollar) an.

    Es könnte weitere Antworten geben. Eigenkapital irischer Banken, Pensionsfonds, Rücklagen der Pensionskassen, Sozialkassen und Versicherungen. Die haben meiner Meinung nach die Staats-Schuldtitel. Staatsschulden wären dann die Schulden des kleinen Mannes und wer bezahlt letztendlich immer die Zeche? Eben!

  3. Thomas F.

    Der gesamte Berg an Staatsschulden der meisten westlichen Ländern ist nur noch ein Pyramidenspiel.
    Ein Pyramidenspiel bricht zusammen, wenn ein wesentlicher Teil der Teilnehmer das Vertrauen verliert und versucht auszusteigen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .