Der Euro, ein Spaltpilz

Two European elections – in Germany on 24 September 2017 and Italy on 4 March 2018 – warn that the peoples of Europe are drifting apart. Much of the recent deepening of these divisions can be traced to Europe’s single currency, the euro. This column argues that the political divide in Europe may now be hard to roll back absent a shift in focus to national priorities that pay urgent attention to the needs of those being left behind. weiter hier

2 comments

  1. Rennziege

    zerohedge.com ist es seit langem wert, sich näher damit zu befassen. Nicht mühelos querzulesen, da die Artikel sehr ausführlich, solid begründet und angenehm unaufgeregt sind. Tyler Durden ist einer der besten Kenner der wirtschaftlichen und politischen Bühne der Welt. (Fast hätt’ ich gesagt: der weltweiten Pawlatschen.)
    Ich kann nur, nicht anders als unser Hausherr, allen Gästen seines Wohnzimmers empfehlen, sich eingehend einzulesen — nicht nur wenn man ein wengerl an den Börsen engagiert ist.

  2. Christian Peter

    Nicht der Euro ist das Problem, sondern der nicht funktionierende EU – Binnenmarkt, der halb Europa in eine wirtschaftliche Wüste verwandelt und für Massenarbeitslosigkei in vielen Ländern sorgt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .