Der Fluch der zu niedrigen Zinsen

“Marktgerechte Zinsen sorgen grundsätzlich dafür, dass die vorhandenen Gelder gesamtwirtschaftlich effizienter Verwendung zugeführt werden. Werden die Zinsen allerdings künstlich niedrig gehalten, wie dies seit Jahren in vielen westlichen Industrieländern, so auch in der Schweiz, der Fall ist, drohen Fehlallokationen. Es werden riskante Investitionen eingegangen, die unter Marktbedingungen unterlassen würden. Ein Musterbeispiel dafür ist der Schweizer Mietwohnungsmarkt….” (hier)

2 comments

  1. CE___

    Um wieder einmal auf meine “Spezialfreunde”, die Grünen, zu kommen.

    Es zeigt wieder einmal was für ahnungslose Menschen diese Grünen eigentlich sind.

    Ginge es denen wirklich um die Umwelt wären die Grünen unter den die striktesten Befürworter eines Goldstandards welcher der umlimitierten Ausgabe von Fiatgeld einen Riegel vorschiebt und damit solchen sinnlosen Verbetonierungen der Landschaft Einhalt gebietet.

  2. sokrates9

    Jetzt wächst eine Generation heran die eine betriebswirtschaftliche Kalkulation mit dem Faktor Zinsen nicht mehr kennen. Dies ist ein wesentliches eines Marktes. Gehe davon aus dass bei uns Zustände wie in der Planwirtschaft eintreten werden, wo Verschwendung und Fehlkalkulation am der Tagesordnung waren!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .