Der Todestrieb der Grün*Innen

Das kommt auch nicht alle Tage vor – eine Politikerin, die gegen das Bundesheer vor Gericht zieht. Stein des Anstoßes ist die Leistungsschau zum Nationalfeiertag Ende Oktober in Graz. Das Bundesheer zeigt öffentlich, was es kann – und genau da liegt das Problem, finden zumindest die Grünen. Die gespielten Szenen seien zu brutal und zu verstörend für die anwesenden Kinder. weiter hier

12 comments

  1. Kluftinger

    Mich wundert nicht das verhalten der Grünen. die sind eben so.
    Mich wundert, dass immer noch so viele Wähler diese Partei wählen.
    Ist die Sehnsucht nach einer “heilen Welt im Glashaus” wirklich so groß?

  2. Herbert Manninger

    Vielleicht sollten die Grünen sich auch einmal um die ungestellten Leistungsschauen der ihnen nahe stehenden Antifa kümmern….

  3. GeBa

    Un in Deutschland zunehmend mehr.
    Zum Glück kenne ich sowohl privat als auch in meinem Forum viele Deutsche die “normal” sind, sonst müsste ich an dieser Nation verzweifeln.

  4. sokrates9

    GrünINENN – mit männlichen Grünen kann man noch über diverse Umweltschutzmaßnahmen zwar vergebens aber doch – diskutierten; Bei Grüninnen überwiegt die Emotion. und das Gefühl!. Diskussion mit GrünInnensprecherin von Pilz / Stern: Was sind Positiva der letzten Zeit: 3 ParteiführerINNEN und die Donnerstagsdemonstrationen!!

  5. Rizzo C.

    Der grüne Gutmensch ist die Kraft
    die stets das Gute will, doch stets das Ungute schafft.

  6. Falke

    Die Wiener Grünen schauen offenbar voller Neid auf ihre Bundeskolleg(inn)en, die beaknntlich nicht mehr im Nationalrat vertreten sind. Diese Sorge möchten sie im Wiener Gemeinderat anscheinend auch los sein.

  7. Alfons Kuchlbacher

    Sie könnte sich natürlich auch an den Oberbefehlshaber des Österr. Bundesheeres wenden, diese Liestungsschauen abzuschaffen, immerhin ist Herr v.d.Bellen ja einer der “ihren”. Oder vielleicht wird die Leistungsschau dahingehend geändert, dass das Bundesheer zeigt, wie es nach Unwetterkatastrophen im Hilfseinsatz z. B. Schlamm wegräumt, da könnte man dann auch gleich noch darauf hinweisen, dass das alles dem Klimawandel geschuldet ist. Das würde dem Bundesheer doch einen viel positiveren Spin geben!

  8. astuga

    Na zum Glück sind die Kollateralschäden von Multikulti nicht zu verstörend und brutal für die lieben Kleinen.

    Vom Drogendealer in der U-Bahn über die angehenden Islamisten und Sharia-Sittenwächter unter den Klassenkameraden bis zum Sexualstraftäter im Schwimmbad und später in der Disco.
    Vassilakou: “Multikulti ist kein Streichelzoo.”

    Und ich glaube das gilt für das ganze Leben….

  9. Johannes

    Die Leistungsschau des Bundesheeres finde ich absolut positiv und wie man sieht wird es von der Bevölkerung auch begeistert angenommen.
    Womit ich als ehemaliger Grundwehrdiener nicht so viel anfangen kann, wenn vor großem Publikum mit Platzpatronen herumgeballert und in Hollywood-Manier “Gefechte“ ausgetragen werden.
    Ich bin tatsächlich der Meinung dass das nichts auf öffentlichen Plätzen verloren hat.
    Nicht weil ich der Meinung der Grünen Klägerin bin sondern weil ich glaube das man nicht alles nach außen stülpen muss.
    Keine Armee die sich würdig präsentiert macht solche Kriegsspielchen, man zeigt sein Material, kann ev. noch gewisse körperliche Hochleistungen wie etwa Hindernisbewältigung, Falschirmsprung, Hundestaffel usw. bringen.
    Aber Gefechte werden nach meiner Meinung in den entsprechenden militärischen und nicht öffentlichen Räumen geübt.
    Das hat nichts mit der, nach meiner Meinung, querulanten Einstellung besagter Grüninn zu tun sondern ist meine persönliche Ansicht von militärischer Präsentation.

  10. CE___

    Über die Ethik der Grünen muss man wirklich sagen: Abstossend.

    Das Bundesheer schiesst mit Platzpatronen ein paar Minuten bei einer vorher mitgeteilten öffentlichen Leistungsschau herum, und ja, ein paar Mann lassen sich halt als “getroffen” fallen.

    Das soll klagewürdig sein.

    Handfeste Messerstechereien mit wirklichen Schwerverletzten und Toten, Schlägereien, Tote durch LKW-Attentate, hochgerüstete Clans in No-Go-Vierteln, fast tägliche Serien-Vergewaltigungen, etc…..nein, alles kein Problem, keinen Bericht wert, alles Einzelfälle, bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. oder san’s a Rassist?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .