Deutsche Schulen: 100 Euro fürs Kopftuch-Tragen

„Es gibt bereits heute viele Beispiele von religiösem Mobbing an Schulen“, sagte Hildegard Greif-Groß, Leiterin der Peter-Petersen-Grundschule in Neukölln. Wäre es Lehrerinnen erlaubt, religiöse Symbole wie ein Kopftuch zu tragen, würden sich diese Konflikte noch verschärfen. Konkret berichtete die Schulleiterin davon,dass Schüler wegen eines Brotes mit Schweineschinken von strengmuslimischen Mitschülern zur Rede gestellt würden, weil der Koran das verbiete.„Selbst Gummibärchen werden als nicht sauber angesehen“, sagte sie. Denn dort sei tierische Gelatine von Rindern drin, die nicht „halal“ geschlachtet wurden. Schon Grundschülerinnen würden immer öfter von Familie und Mitschülern unter Druck gesetzt, ein Kopftuch aufzusetzen. „Da gibt der Opa dann 100 Euro dafür.“ (Hier)

 

10 comments

  1. Herbert Manninger

    Wichtige, ernste Mienen, bedeutungsschwangere Gesten, rote, Ehrfurcht gebieten sollende Roben –
    die Erscheinung deutschen Verfassungsrichter.
    Aber:,,Rechtssprechung“ je nach politischer Windrichtung

  2. KTMtreiber

    Nachtrag – zu schnell abgesandt …

    … meine Lieblingsaussage aus dem Beitrag –> … dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen – und zwar eine mono-ethnische … Demokratie in eine multi-ethnische zu verwandeln“ (Yascha Mounk, 22.02.2018 ARD)

    … die sind doch tatsächlich so dreist es dem Dummschaf ins Gesicht zu sagen und „Michl“ frisst das auch noch …

    Erfrischend,- wenn mal etwas Wahrheit in der Tagesschau durchrutscht …

  3. Kluftinger

    Und wie ist das in Wien? Ich meine in der Realität und nicht lt. Pressedienst der zuständigen Stadträtin bzw. LSR Präsidenten!

  4. Gerald Steinbach

    KTMtreiber

    „….das kann klappen,..und wird auch klappen“

    Experimente haben die Eigenschaft das der Ausgang ungewiss ist

    Danke für den link

  5. Thomas Holzer

    @KTMtreiber
    „Es wird klappen, aber es wird zu Verwerfungen kommen“
    Und dafür haben wir diesen Mann studieren lassen 😉

    Und die Deutschen waren noch nie monoethisch, kein Volk ist monoethisch

  6. Dieuetmondroit

    „Es darf nicht sein, dass wir dann in bestimmten Gegenden eine arabische, eine türkische und eine europäische Schule haben“, sagte die 62-Jährige.

    Fehlt da nicht noch etwas? Richtig. Oder stehen die Wörter „deutsch“ und „Deutschland“ auch schon auf dem Index?

  7. Thomas Holzer

    Und die „Preussen“ deindustrialisieren sich selbst und freiwillig; diesmal per Bundesverwaltungsgericht, dümmer geht es immer.

    Politikerdarsteller führen unerreichbare Grenzwerte ein, machen die Industrie für die Nichteinhaltung (da derzeit unerreichbar) verantwortlich und würden liebend gerne die Kosten für den selbst verursachten Schwachsinn auch noch der Industrie umhängen.

    Welche Amateure werken da eigentlich tagtäglich?! Zu unser aller Last, Leid, Unglück

  8. Rennziege

    27. FEBRUAR 2018 – 18:15 — Thomas Holzer
    „Welche Amateure werken da eigentlich tagtäglich?! Zu unser aller Last, Leid, Unglück“, fragen Sie bitter. Und bitter ist so ziemlich alles, was in den letzten Jahren ausgeheckt wurde: von getürkten Daten geschürte Klimahysterie, sündteure teure und ökologisch kontraproduktive Energiewende, von technisch unbeleckten Theologen, Grünen und Soziologen oktoyierte Abgaswerte, Refugees-Welcome-Idiotie, Frauenquoten, Gleichheit aller Menschen (egal, ob fleißig oder faul, intelligent oder blöd, gesetzestreu oder kriminell), Steuern, etc.
    Diese von den Einwohnern lammfromm hingenommenen Verbrechen dienen nur dem Zweck, das herbeizuführen, was dem Morgenthau-Plan nicht vergönnt war: die Deindustrialisierung Deutschlands, die gleichzeitig alle Talentierten und Fleißigen zur Auswanderung veranlasst. Auch dieser Brain Drain scheint gewollt.
    Was ja auch in Österreich deutlich zu sehen ist. Wer das Schulsystem der Komsomolzen als einer der wenigen Unbeschädigten überlebt hat, kratzt auf Nimmerwiedersehen die Kurve.

  9. sokrates9

    Was ich nicht verstehe dass es gegen diese gesamten idiotischen und unwissenschaftlichen Aussagen keine Opposition, keinen Widerstand gibt! Ich kenne keinen einzigen deutschen Konzernchef der auf den Tisch haut und der Politik sagt: So nicht! Kein einziger Jurist der aufsteht und darauf hinweist dass permanent sanktionslos die Verfassung gebrochen wird! Wobei die hätten doch nichts zu verlieren! ein 60 – jähriger Verfassungsrichter hat schon jede Menge Geld abgezockt, die Pension wird sich auch niemand zu nehmen trauen! Kollektive Feiglinge die alle im 44 – Jahr heldenhafte Widerstandskämpfer gewesen wären!!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .