Deutschlands heimlicher Hoffnungsträger

“….Für Linke ist er ein Rechtspopulistenfreund und Reaktionär, doch für Reaktionäre ist er zu jung und weltoffen. Für Grüne gilt er als Schnösel, doch für Schnösel ist er eher der Kleinbürger, der selbst als Regierender noch Economy Class fliegt. Für Spießer ist er der Jura-Studienabbrecher, doch für Jura-Studienabbrecher ist er zu schlau und erfolgreich. Kaum ein Kanzler Österreichs musste anfangs so viel Kritik von so vielen Seiten ertragen wie Sebastian Kurz..” (hier)

3 comments

  1. Kluftinger

    “Ein Europa das schützt”! Huch war das eine Aufregung als dieses Motte öffentlich wurde.
    Von unserem (UHBP) VdB bis zu allen Sozis war das Thema als zu engstirnig, provinziell oder gar rassistisch bezeichnet.
    Jetzt, da es Konturen gewinnt, Schritt für Schritt (langsam aber sicher) einer Realisierung zugeführt wird, hört man von links/grüner Seite kaum Alternativvorschläge. Die haben im Moment andere Sorgen. Und die Bemerkung des Herrn Kern auf den Vorschlag von Kurz, die Mittelmeerroute zu schließen: “Vollholler”, gewinnt nun einen eigenen Stellenwert.

  2. Falke

    Einerseits “Ein Europa, das schützt” als Motto zu verkünden, andererseits gerade gegen dasjenige Land, das genau das bereits seit einiger Zeit sehr effektiv tut (Ungarn), ein Verfahren zu eröffnen – das passt überhaupt nicht zusammen. So wie noch einges andere bei der türkisen Kurz-ÖVP (ORF, Rede- und Meinungsfreiheit, direkte Demokratie, kalte Progression usw.).

  3. Mourawetz

    @falke
    Der österreichische Eu-Ratsvorsitz hat kein Verfahren gegen Ungarn eingeleitet. Das ist wohl allweil gewiss.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .