Die Demokratie-Obergrenze

“……Das Volk hat Angst vor zu vielen Flüchtlingen, so wie CDU/CSU und SPD Angst haben vor zu viel Volk. So gesehen funktioniert das Bündnis der Volksparteien auch als Obergrenze für die Demokratie.” (Gabor Steingart, Herausgeber “Handelsblatt”)

15 comments

  1. sokrates9

    Kann mir bitte wer erklären warum der Familiennachzug – eines der wichtigsten Themen Deutschlands- dazu dient die Integration der “seit kurzem hier Lebenden” fördert??

  2. Kluftinger

    @ sokrates9
    noch dazu da es solche betrifft, die nur subsidiären Schutz genießen.

  3. KTMtreiber

    @sokrates9:

    Tut es auch nicht. Das Gegenteil ist wahr. Ein Familiennachzug funktioniert nur in eine Richtung (von D/Ö/S –> in Richtung Heimatländer –> von “A” wie Afghanistan, über “S” wie Syrien, bis “Z” wie Zaire)

    Ich behelfe mir seit ein paar Jahren stets das Gegenteil von dem was uns die sog. “Eliten” mitteilen, anzunehmen und lag sehr selten daneben.

    Beispiele:

    “Polen hat heute Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen.” (A.H.) – heute sind wir schlauer … 😉

    “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten” (Walter U.) – wurde die dann nicht gebaut ?

    “I Did Not Have Sexual Relations With That Woman” (Bill C.) – Naja ich denke Madeleine A. wars net

    “Wir haben die Massenvernichtungswaffen gefunden.” (G.W.Bush) – vielleicht wurden sie ja doch zu tief vergraben ?

    “Wir schaffen das !” (Angela M.) – Wir schaffen das (definitiv) NICHT.

    “Einwanderung in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte” (Katrin G.-E.) – nun ja darüber ließe sich trefflich streiten;

    Die Wirtschaft wächst – Logo, – im 2-stelligen Bereich !
    u.s.w.

    Natürlich kommt auch ab und an die Wahrheit durch:

    „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, nach den Wahlen auch gilt“ (Angela M.) oder

    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” (J.C. Juncker)

    Mit der Zeit kann schafft man es jedoch zwischen den Zeilen / Aussagen dieser “Nasen” zu lesen … 😉

  4. Falke

    @sokrates9
    Unausgesprochen hegen die Politiker wohl die Hoffnung, dass sich bei “Familiennachzug” (damit sind wohl die – wie man nun weiß, auch mehreren – Ehefrauen der männlichen Invasoren gemeint) der Zugriff der armen Schutzerflehenden auf die schon länger hier lebenden Frauen etwas verringert.

  5. sokrates9

    Ich vermisse eine schlüssige Argumentation was analphabetische Eltern, Geschwister die der Sprache nicht mächtig sind und Ehepartner – alles Sozialfälle zu einer Integration IN DEUTSCHLAND beitragen können!
    Gibt es da eine grüne/sozialistische Argumentation – auch wenn sie blöd ist – oder genügt schon: Wir sagen das mal so??

  6. Lisa

    @KTMTreiber: Danke, gibt zu denken. Allerdings: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, wäre auch ein Zitat…

  7. Mona Rieboldt

    KTMtreiber
    Der Familiennachzug wird eine Integrationn in die Parallelgesellschaft. Es sind nicht Familien im deutschen Sinn, sondern Clans, in dem sich jeder unterordnen muss unter den Clan-Chef. Sie werden entweder kriminell wie in den Banlieus oder leben in Freuden von Sozialhilfe und Kindergeld.

    Wirtschaftlich muss es aber nicht ständig so gut gehen wie zur Zeit. Und ist das Geld erst mal nicht mehr vorhanden, ist auch Schluss mit immer mehr Asylanten und deren Clans.

  8. Mona Rieboldt

    Falke 10.46 Uhr
    Da irren sich die Politiker. Vergewaltigungen gab es auch z.B. von Irakern, die hier Frau und Kinder haben.

  9. Falke

    @Mona Rieboldt
    Es handelt sich dabei wohl um Iraker, die hier nur eine Frau haben. Wie man aber weiß, haben Moslems Anspruch auf bis zu 4 Frauen. Daher ist deren Streben nach mehr “Männlichkeit” durchaus verständlich und nachvollziehbar. 🙂

  10. Thomas Holzer

    Und die deutschen Politiker(Darsteller) machen sich soeben im deutschen Bundestag Sorgen um “notleidende Kredite”.
    Die sollten sich wohl eher Sorgen um die nahezu 27 notleidenden Staaten der EU machen.

    Dümmer geht’s immer
    https://diepresse.com/home/ausland/eu/5363227/EUBudget_Bluemels-Abfuhr-in-Bruessel

    Über 80 Millionen Bürger weniger, von den Milliarden gar nicht zu tippen, aber das EU-Budget muß vergrößert werden.

    So “funktioniert” Wirtschaft in der EU 😉

  11. Johannes

    Wieso hat die CDUCSUSPD Einheitspartei eigentlich Angst vor zu viel Volk? Die tun ihnen doch nichts außer das sie eine korrekte Arbeit für das Land wünschen.
    Umgekehrt warum haben CDUCSUSPD wenn sie sich so vor dem eigenen Volk fürchten keine Angst vor einem ganz anderem Volk mit bestimmten Glauben?

  12. KTMtreiber

    @Mona Rieboldt (1400)

    Kurz gesagt, – “wir haben fertig !” 😉
    Das “Erwachen” wird für “einige” Leute ziemlich traumatisch werden …

  13. KTMtreiber

    @Johannes:

    Zu Frage 1: Weil sie “zu viel” Volk an der Ausführung ihres vorgegebenen, alternativlosen Plans bremst.

    Zu Frage 2: Weil sie, wenn der Kessel überkocht schon längst ihre “Schäfchen im Trockenen haben” und über alle Berge sind.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .