Die Griechen tricksen schon wieder

„…Alles schien in trockenen Tüchern: Athen setzt 88 Reformen um, im Gegenzug gibt es die letzte Hilfstranche. Doch Alexis Tsipras liefert nicht. Die Griechen behaupten, die Kanzlerin hätte dem zugestimmt…“ (hier)

4 comments

  1. Gerald Steinbach

    Man kann verinnerlichte Automatismen nicht mehr ändern, oder man könnte auch sagen man kann Fehler in der Vergangenheit nicht mehr ändern, mit der Aufnahme in die EU
    Griechenland bleibt daueralimentiert bis zum Sankt Nimmerleinstag

  2. Falke

    Dass Merkel den griechischen Plänen zugestimmt hat, sollte mich nicht wundern. Schließlich entscheidet sie schon jahrelang Dinge nach eigenem Gutdünken sowohl für Deutschland als auch für die EU, ohne den deutschen Bundestag bzw. das Europäische Parlament und/oder den EU-Rat oder die EU-Kommission damit zu befassen, und das völlig folgenlos. Das durfte nicht einmal ihr Vorbild und Mentor, Erich Honecker.

  3. Gerald Steinbach

    Falke
    Vielleicht hat sie Gefallen an den feschen dunkelhaarigen Tsipras gefunden, auch der Obama dürfte ihr gefallen haben, mit den „weißen Männer“ hat sie es nicht so sehr, `a la trump

  4. Der Realist

    Schon wieder? die haben damit nie aufgehört, und die harmlosen Gemüter auf EU-Ebene und auch in den nationalen Regierungen merken das nicht einmal.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .