Die Schweiz stimmt über die TV-Gebühren ab. Eine gute Idee!

(C.O.)Warum eine Volksabstimmung über die Beibehaltung oder die Abschaffung der ORF-Zwangsgebühr auch hierzulande eine gewisse Berechtigung hätte. weiter hier

14 comments

  1. Hausfrau

    Vor zwei Tagen gab es darüber sogar im staatlichen Schweizer TV einen Bericht mit den Pro- und Kontrastimmen. Ebenso wie bei uns der ORF ist auch die SRG mit 6.000 Mitarbeitern personell überbesetzt. Durch die vier Landessprachen gibt es sechs SF-Fernseh- und dutzende Radioprogramme (plus 1 TV-Wiederholungsprogramm). Durch den nun sichtbaren Druck der NO-BILLAG-Initiative strebt die staatliche Rundfunkgesellschaft eine Redimensionierung der Organisation sowie Reduzierung der Radio/TV-Gebühren um ca. 20 % auf CHF 365 (= 1 Franken pro Tag) an. Also auch dann, wenn die für Anfang März 2018 vorgesehene Volksbefragung zur Abschaffung der Zwangsgebühren abgelehnt wird.
    Auch Österreich wurde so etwas gut tun.

    Übrigens empfangen bereits ca. die Hälfte der Schweizer Radiohörer die Programme über das neue und bessere digitale Sendesystem DAB+. Damit wird auch in unserem Nachbarland nach Norwegen und Dänemark bald das Ende des UKW-Zeitalters eingeläutet. Bekanntlich boykottiert unser ORF das schon in vielen Ländern eingesetzte System.

  2. Thomas Holzer

    Eine Abstimmung ist überhaupt nicht notwendig!
    Oder wurde darüber abgestimmt, ob Private ihre Programme via SAT, Kabel etc. anbieten “dürfen”?!
    Der, der die staatlichen Sender sehen, hören möchte, soll dafür zahlen, und der, der sie eben nicht sehen, hören möchte, zahlt eben nicht dafür, so einfach sollte es eigentlich sein.

  3. Christian Peter

    Das wird es in Österreich nicht geben, denn der ORF und Armin Wolf stehen hinter der neuen Regierung – das Schleusen von mindestens 100.000 Arbeitsmigranten nach Österreich kommt beim ORF sehr gut an.

  4. sokrates9

    Warum kann man den ORF nicht privatisieren? Wenn die FPÖ sich weiterhin von den linken ORF sämtliche Ideen kaputtschlagen lässt hat sie keine Chance wieder eine Wahl zu gewinnen! Lieber ein Ende mit Schrecken ( für den ORF!) Wieso müssen wir dauernd die vom ORF gebrachten fake-News bezahlen?

  5. Reini

    Seit wann kann man über eine Zwangsgebühr abstimmen?
    Gabs eine Abstimmung über die Einführung der Zwangsgebühr?
    Man sollte es eher als “Rundfunksteuer eines Staatlichen Betriebes” bezeichnen,…

  6. Falke

    Das wäre halt einmal ein guter Einstieg der neuen Regierung für die “direkte Demokratie” – eine Abstimmung über die ORF-Gebühren. Aber, wie man weiß, hat die Koalition ja wohlweislich die im Wahlkampf vielbeschworene direkte Demokratie gleich fast völlig abgewürgt.

  7. KTMTreiber

    … hätte ich zu Hause etwas zu melden, wäre der “Volksempfänger” bereits vor mehr als 10 Jahren dem Elektroschrott- Container zugeführt worden … 😉

  8. Peter Steiner

    Endlich greift ein Journalist dieses Thema auf. Ein Produkt kaufen zu müssen, das man gar nicht braucht, nicht will und mag, ist eine unerträgliche Bevormundung eines freien Bürgers. Unvorstellbar, dass sich der ORF mit diesem Herrn Wolf in der Schweiz oder in Dt. derart einseitig und präpotent gebärden dürfte.

  9. sokrates9

    CP@ Also das Interview von Kern mit Wolf ist für noch kein Beweis, dass er seine Liebe zur FPÖ entdeckt hat!Vielmehr hat Wolf schon einen gewissen Instinkt bei absolut saudummen Antworten unabhängig vom Rang des Trägers nachzuhaken!

  10. Christian Peter

    @sokrates9

    Naja, wenn ein Armin Wolf die Interessen der Bundesregierung vertritt, dann sollten eigentlich die Alarmglocken läuten. Oder wenn ein Politiker wie Kickl urplötzlich von einem ,Fachkräftemangel’ in Österreich spricht, obwohl das von der FPÖ und auch von Kickl selbst als Oppositionspartei / Oppositionspolitiker stets in Abrede gestellt wurde.

  11. Rennziege

    Über Zwangsjacken für auffällige Grenzdebile darf ja auch niemand abstimmen, zumindest in Österreich und Deutschland nicht. Dort fügen sich auch die geistig Gesunden in die kostenpflichtigen Zwangsgebühren, ohne nennenswerten Widerstand zu leisten. Bleibt nichts als Bewunderung für die Schwyzer, die dem Geßlerhut vor Jahrhunderten Paroli geboten haben; nachzulesen bei Friedrich Schiller.
    Aber lustiger bei der EAV:
    https://www.bing.com/videos/search?q=wir+schwyzer+eav&qpvt=wir+schwyzer+eav&view=detail&mid=0DAB175132A26C3C41EA0DAB175132A26C3C41EA&&FORM=VDRVRV

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .