Ein Flüchtlingshelfer packt aus: „Bis heute schlaflose Nächte“

„…Warum es eine ganz gute Idee wäre, eine unabhängige Untersuchungskommission damit zu beauftragen, die Ereignisse des Herbsts 2015 auszuleuchten.“ (weiter hier)

6 comments

  1. GeBa

    Schade Herr Ortner, dass man ihren Bericht nicht auf ihrer eigenen Website lesen kann, wenn man schon bei der Presse dafür bezahlen soll …

  2. Kluftinger

    @ GeBa
    Habe den Artikel zufällig in der Print-Ausgabe gelesen, er wäre das Geld wert – aber nicht für die Presse😎

  3. Mourawetz

    Ich lese immer wieder, dass laut internationalem Recht, Schiffbrüchige in nächst gelegenen Hafen, idf also zurück nach Libyen zu bringen sind. Doch: „Internationale Konditionen des Seerechts schreiben jedoch vor, dass das Leben der betroffenen Flüchtlinge nicht länger gefährdet sein darf, wenn sie an einem Ort abgesetzt werden, erinnerte die zitierte Kommissionssprecherin.“
    http://diepresse.com/home/5473729/
    Ich höre und staune!

  4. aneagle

    Die Heuchelei der Europäer ist ekelerregend. Als ob die türkischen Lager, für die die Staatsratsvorsitzende einem Despoten Steuergeld in den weit geöffneten Rachen wirft, immer so menschenwürdig wären. Als ob der heilige Macron nicht aus Frankreich Migranten überall hin abschiebt, dass sich die Balken biegen, welche seine EU-Spießgesellen gnädiger weise vor den Augen haben wollen. So viel geheuchelte, grausame Menschlichkeit, da werden selbst NGOs und Kirchenvertreter blass vor Neid. Da lobe ich mir die kalten Australier.Klare Ansagen retten Menschenleben, während Europas Politiker für jeden Ertrunkenen , jeden „Einzelfall“ und jede „Beziehungstat“ mit Todesfolge, gleichmütig die Verantwortung übernehmen. Die Handhabung der Migrantenkrise durch Europas Politiker ist inhuman und mörderisch. Sie schadet den Bevölkerungen Europas und den Migranten bei gleichzeitiger gutmenschlicher Selbstbeweihräucherung und sinnloser Vernichtung von Staatsvermögen. Wie lange noch werden sich die Bevölkerungen die indiskutablen unmenschlichen und ineffizient teuren Maßnahmen ihrer Regierungen noch gefallen lassen? Alle hässlichen Bilder, denen Europa ausweichen wollte, hat es selbst herbeigeführt und übertroffen. Längst ist das freundliche Gesicht Europas zu einem Totenkopf erstarrt. Kann es noch schlimmer kommen, bevor es besser wird?

  5. Daniel B.

    „Kann es noch schlimmer kommen, bevor es besser wird?“

    Selbstverständlich kann es schlimmer kommen! Wenn z.B. den EU Staaten noch die Schuld umgehängt wird Afrika zerstört zu haben, weil nur Leute die es sich leisten konnten (den Schlepper) nach Europa geholt wurden, um hier als neue (Steuer)Sklaven die (ihre) Pensionen zu „sichern“…

    …wenn einer meint Afrika müsse man mit allen (Steuer) Mitteln helfen, sagt er das 1,2Mrd Afrikaner zu blöd sind, sich selber und untereinander zu helfen.

    Es gäbe so viel Arbeit in Afrika die es bei uns nicht mehr in dieser Art und Menge gibt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .