Eine Flüchtlingshelferin wacht auf

„……Ich habe mich nie für das „unbegrenzte“ Aufnehmen von Migranten eingesetzt, das geht ja gar nicht, dass ein Land unbegrenzt aufnimmt. Ich bin Humanistin und Menschenrechtlerin. Die ersten Jahre glaubte ich, dass die Menschen, die hierherkommen, wirkliche Flüchtlinge sind, froh in Sicherheit zu sein, und daher den Willen haben werden, sich hier anzupassen und sich zu integrieren. Aber mit der Zeit, Stück für Stück, kam das böse Erwachen. Die Gründe dafür waren so facettenreich, dass ich einfach nicht mehr meine Augen verschließen konnte. Sicherlich war einer der Wendepunkte, wie bei vielen von uns, Silvester 2015 in Köln. Da musste ich mir letztendlich eingestehen, dass dieses Verhalten zu der überwältigenden Mehrheit der Muslime, mit denen ich zu tun hatte, passt…“ (hier)

11 comments

  1. Thomas Holzer

    So viel und weit in der Welt herumgekommen, und trotzdem, oder gar deswegen, so betriebsblind.
    Aber wenigstens scheint sie aufgewacht zu sein, wenn auch ziemlich spät

  2. Falke

    „Die ersten Jahre glaubte ich, dass die Menschen, die hierherkommen, wirkliche Flüchtlinge sind … „. Wer so naiv ist (bzw. den staatlichen Medien und Politikern blindlings Glauben schenkt – was letztlich auf dasselbe hinauskommt), und das noch dazu jahrelang, kann wohl nicht erwarten ernst genommen zu werden.

  3. Mourawetz

    „Das muss man sich mal vorstellen, mit was für einer religiösen Ideologie wir es hier zu tun haben!“
    Ja gell da schaust. Aber vorher trotz totaler Unwissenheit was einer totalen Umnachtung gleichkommt, am Bahnhof die Welcomerin geben. Ist schon klar, dass man mittlerweile klüger geworden ist, aus Schaden wird man klug, aber wer kommt für den Schaden auf? Und ist der nicht unreparierbar?

  4. sokrates9

    Unsere Jugendlichen werden derzeit in der Schule total indoktriniert was da für arme unschuldige Menschen kommen, die um ihr Leben rannten. Das Wort Islam kommt gar nicht vor! das sind doch alles Menschen wie du und ich, na dass halt die Mädchen Kopftuch tragen, bei der Kälte in Österreich!!Es traut sich kein Lehrer die Religion anzusprechen, Taqiyya ist ein reiner Nazibegriff um Flüchtlinge schlecht zu machen! gerade mit einigen Maturantinnen gesprochen, so naiv und gutgläubig waren wir nie! Die leider linksorientierte Schule versagt hier völlig!

  5. Bösmensch

    Und jetzt stelle man sich vor, das ist bloß eine Person, die entzaubert wurde. Da draußen gibt es noch Millionen von Gutmenschen, die immer noch so ticken wie Rebecca vorher, die sich in den Schulen, den Medien, der Politik und der Justiz eingenistet haben und weiterhin ihr Gedankengut verbreiten.

  6. KTMtreiber

    Ich musste nach zwei Minuten Lesezeit aufhören, – zu lesen. Zu überwältigend wurde der Brechreiz. Schön, dass die Tante „aufgewacht „ ist, weniger schön, dass solche IdiotINNEN“ nicht persönlich haftbar für den von ihnen angerichteten Schaden sind.
    Ich schreibe nicht was ich ihr und ihresgleichen wünsche – und das von ganzem Herzen…

  7. Der Realist

    unsere Grünen wachen noch immer nicht auf, aber irgendwann hat sich auch dieses Problem erledigt.
    Gewisse Entwicklungen schon vorab halbwegs richtig einzuschätzen, ist auch eine Frage der Intelligenz.

  8. Thomas Holzer

    @KTMtreiber 19:29h
    „Ich schreibe nicht was ich ihr und ihresgleichen wünsche – und das von ganzem Herzen…“
    Das freut mich ganz besonders, daß Sie das nicht tippen, weil ich befürchte, ich würde es als ausgesprochen unqualifiziert erachten.

    @Der Realist 18:46h
    So lange die Wähler nicht aufwachen, werden die Proponenten aller (un)möglichen Parteien sicherlich nicht aufwachen. Abgesehen davon, daß die so sehr moralingetränkt sind, daß sie aus ihrer Blase gar nicht mehr raus können und wollen, weil die Konfrontation mit der Realität kann eigentlich nur im Suizid enden (Eingedenk der „Verantwortung“ für all das, was die „verbrochen“ haben)

  9. Franz Meier

    Ist wirklich eine gute Geschichte. Ich glaube das sofort. Diejenigen beiden Bevölkerungsgruppen auf unserem Planeten denen man beim besten Willen und mit der grössten Anstrengung nicht helfen kann, sind die Araber und die Afrikaner. Das hat mit Rassismus eben überhaupt nichts zu tun.

  10. Johannes

    Die Frau schildert die Realität, sie ist absolut unverdächtig denn sie kommt aus dem Lager der Helfer. Was gibt es für ein Argument einer Frau, die ganz nah dran war und noch immer ist, nicht zu glauben?
    Und wenn man ihr glaubt wie kann man weitermachen wie bisher? Das frage ich jetzt dezidiert Herrn Landau und Herrn Chalupka.
    Beschäftigt ihr euch mit solchen Dingen? Oder wischt ihr sie einfach vom Tisch?
    Werden solche Probleme bei euch angesprochen oder sind sie tabu?
    Was wenn viele, sehr viele, Taqiyya mit euch aber eigentlich viel nachhaltiger mit uns, die wir nicht einverstanden sind, spielen?
    Seid ihr auch zu uns und unseren Kindern barmherzig oder sind wir euch egal? Was geht in euch vor, wie glaubt ihr den politischen Islam, der sich in tausenden frommen Gläubigen wiederspiegelt, zu bändigen.
    Was wenn eure frommen Wünsche nicht aufgehen und ihr nur nützliche Helfer wart die schon sehr bald mit ansehen müssen wie das was Frau Sommer schildert in größeren Rahmen passiert?
    Wie könnt ihr noch ruhig schlafen bei diesem hohen Risiko das uns auferlegt wird?
    Habt erbarmen liebe hohe Herren und gebt mir Antwort!

  11. Rick Schuster

    @Johannes

    …habt erbarmen liebe hohe Herren?

    Nein…wir haben kein Erbarmen zu erwarten…und die Anderen von uns auch nicht!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .