Eine stille Eroberung

Sein Fazit wirkt wie ein böses Omen. „Schwer zu glauben, daß das die Situation Deutschlands heute ist“, bedauert der israelische Journalist Zvi Jecheskeli am Ende seiner Deutschland-Reportage für Kanal 10 des israelischen Fernsehens. Die hat ihn als syrischer Flüchtling nach Berlin geführt. (hier)

6 comments

  1. Rado

    PS: @Wanderer
    Danke! Habe zu den schwedischen Problemschulen leider keine andere aktuelle Quelle als das etwas anrüchige „Jouwatch“ gefunden. Anklicken empfohlen bitte daher nur für sittlich-moralisch gefestigte Leser! Löschdecke, Weihwasser und Knoblauch bereithalten! 🙂

  2. sokrates9

    Werden solche Berichte von der IKG auchh gelesen und verstanden oder ist man voll damit beschaeftigt NAZIS zu suchen?..

  3. Wanderer

    @Rado
    Ich habe den JouWatch Artikel gelesen. Es wird schon einiges davon stimmen, es gibt ja zahlreiche dbzgl. Berichte über Schweden. Nur schalten Linke, für die ja Die Presse schon konservativ ist, bei solchen Quellen automatisch auf stur.

  4. Gerald Steinbach

    Rado
    18. Februar 2018 – 09:16

    Ihr link liest sich wie der reinste Horror Roman

    Kann mir aber nicht vorstellen das dies einer, so wie geschildert, über einen längeren Zeitraum durchhält,

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .