Entebbe oder der moralische Niedergang des „Spiegel“

„………Klar. Entführer und Entführte, Geiselnehmer und Befreier, eine Demokratie und Terroristen, die sie bekämpfen, wer mag da schon Partei ergreifen. In der postfaktischen Moderne geht es nicht mehr um das Bemühen, den Unterschied zwischen „Gut und Böse, richtig oder falsch“ zu erkennen, sondern so zu tun als existiere er gar nicht. In der Filterblase von SPIEGEL-Online mag man das für „klug und aufklärerisch“ halten. Ich halte das für ein Zeichen von intellektueller und moralischer Verkommenheit.“ (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    Leider ist die Situation für Israel derzeit so, daß es sich noch glücklich schätzen darf, wenn ihm, seinen Bürgern und den Juden ganz allgemein mit Äquidistanz begegnet wird und nicht gleich mit totaler Ablehnung 🙁

  2. Thomas Holzer

    Nachtrag: der „moralische Niedergang“ bezieht sich ja nicht mehr nur auf den „Der Spiegel“, sondern zieht sich wie ein Geschwür kreuz und quer durch Europa

  3. Herbert Manninger

    Hat man die Deutungshoheit über die Geschichtsschreibung, kann man schlimmstenfalls die Verbrechen der eigenen Ideologie auf ,,Äquidistanz“ halten.
    Wie bequem für die Bewunderer der Massenmörder Mao&Che&Co.!

  4. caruso

    @Thomas Holzer – Haben Sie Dank für beide Kommentare! –
    Der Spiegel ist moralisch längst verkommen. Besonders moralisch war es ja nie, aber wie er
    in den letzten Jahren geworden ist… Es hätte mich echt gewundert, wenn die Kritik halbwegs nur „normal“ gewesen wäre.
    lg
    caruso

  5. Mourawetz

    Die verkaufte Auflage des Spiegrld beträgt 730.990 Exemplare, ein Minus von 30,8 Prozent seit 1998. Der Auflagenschwund des Spieggls ist Mediensterben von seiner schönsten Seite.

  6. Rennziege

    27. FEBRUAR 2018 – 16:53 —Thomas Holzer
    Is man is either drunk or totally out of his mind; I guess both!
    Muss ja der emeritierte Massenmörder Idi Amin sein, oder täusch‘ ich mich? Aber warum erinnert mich diese debile Strohhut-Rede an viele EU-Prediger und mitteleuropäische Polit-Lemuren, wenn auch bisweilen nüchtern ans Mikrophon tretend?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .