Erdogans Griff nach dem Balkan

„…Der türkische Präsident hat sich nahezu uneingeschränkte Macht gesichert. Das wird auch Südosteuropa zu spüren bekommen…“ (hier)

4 comments

  1. Christian Peter

    Das wäre meines Erachtens kein großer Schaden, immer noch besser, als den gesamten Balkan in die EU zu führen, was mindestens 500.000 Balkanesen zusätzlich nach Österreich spülen wird.

  2. caruso

    Ob man es zulassen soll, daß Erdogan, damit der Islam noch mehr Macht (auch Territorien?) ansammeln kann? Ob das sehr gescheit wäre? Ich weiß es nicht. Aber diese Fragen sind in mir aufgetaucht, als ich den Artikel las.
    lg
    caruso

  3. astuga

    Erdogan wird bald ein hartes Zusammentreffen mit der ökonomischen Realität der Türkei haben.
    Turkey’s Zombie Economy
    Erdogan may have won Sunday’s election in Turkey, but his time with the economy may already have run out…
    https://www.youtube.com/watch?v=En5e-Y6-C8I

    Während die Türken im Ausland auf dicke Hose machen, aber selbst dann doch lieber nicht in der Türkei leben wollen: Eine zweistellige Inflationsrate treibt heute die Preise im Land immer weiter in die Höhe und die türkische Lira verliert weiter an Wert gegenüber dem Euro und dem Dollar.
    Die Türkei rutscht immer tiefer in eine schwere Finanzkrise. Und neuerdings trauen sich immer mehr Türken, ihren Ärger über das schlechte Management ihrer Regierung in aller Öffentlichkeit zu thematisieren…
    youtube . com/watch?v=lCFTjQkBzhk

  4. Christian Peter

    @astuga

    In der EU sieht es sogar noch schlimmer aus als in der Türkei. In Österreich und Deutschland regieren sogar noch immer dieselben Parteien, die das Land seit Jahrzehnten in den Ruin regieren.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .