EU ordnet an: Staaten müssen Jungen Job-Garantie geben

“…Die EU reagiert auf die katastrophale Lage auf dem Arbeitsmarkt für Jugendliche: Sie will allen jungen Menschen eine Arbeit oder einen Ausbildung garantieren. Die Kosten für diese EU-Wohltat tragen wie immer andere…” (DWN)

4 comments

  1. Gerhard

    Kann die EU oder ein Einzelstaat ein privates Unternehmen überhaupt zwingen, junge Leute aufzunehmen (möglichst mit späteren Kündigungsschutz), welche er entweder gar nicht braucht bzw. diese gar nicht seinen Anforderungen – was Leistung und Intelligenz betrifft) entspreechen?

    Eigentlich wäre “Recht auf Arbeit” auch mit einer Pflicht zur Arbeit verknüpft. Dagegen wirken aber auch die vielen Sozialleistungen, welcche es vielen Jugendlichen ermöglichen, auch ohne Arbeit über die Runden zu kommen.

  2. rubens

    @Gerhard
    oder man macht es so, dass man Jugendliche auf Kosten des AMS, sprich der Allgemeinheit, in ein Unternehmen entsendet, der den Jugendlichen dann einstellen soll

    so weit so gut

    nach dem Monat wird der Jugendliche nicht eingestellt und der Unternehmer bekommt für die nächsten Wochen den nächsten Gratisarbeiter

    auch eine Methode

  3. Feldheld

    Je früher die Menschen in staatliche Abhängigkeit geraten, desto besser – für unsere Kollektivisten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .