Europa verliert seine Würde

“Die Mullahs bekommen vielleicht Milliarden an Steuergeld: Wie sich die Staaten Europas an das Regime in Teheran anbiedern, ist unerträglich…..” (weiter hier)

8 comments

  1. CE___

    Danke! Ein wirklich blendender Kommentar zur richtigen Zeit!

    Und fast zeitgleich, während die EU-Bonzen den Mullahs und den angehängten Terror-Organisationen wie Hamas Milliarden Euro in den Allerwertesten schieben wollen, werden innerhalb der EU von den Bonzen Gesetzesvorschläge an das EU-Parlament weitergereicht, die einen jeden EU-Bürger zum Kriminellen stempeln und kujonieren sollen wenn er mit ein paar Tausend Euro in bar, als Gold oder in Produkten die EU-Aussengrenze überschreiten will.

    Die Begründung, wir wissen’s eh’: warat’ wegen Geldwäsche und Terrorismusbekämpfung, die Einser-Schmäh’s des 21. Jahrhunderts der vereinigten EU-Sozialisten/Kommunisten.

    Und ja, wo Europa steht wenn es hart auf hart kommt, ist nicht nur im Falle Israels vs. Iran fraglich, sondern auch im Falle USA vs. Rotchina.

    Wenn man sich den politischen und medialen Orkan ansieht den Trump vor seinen Handels-Verhandlungen mit dem kommunistischen Rotchina überstehen musste und noch immer tut, frage ich mich schon lange ob da nicht die Handlungsanweisungen und Medienmeldungen schon direkt aus der Presseabteilung des KPC in Beijing kommen bzw. abgeholt werden.

  2. sokrates9

    Glaube nicht dass es die Exportaufträge sind für die sich Europa prostituiert, es ist vielmehr der Hass der linken Eliten auf Israel und die USA, sowie das völlige Unverständnis triviale wirtschaftliche und politische Konstellationen zu begreifen! Der geschmähte Trump ist leider intelligenter als die gesamte EU – Nomenklatura!

  3. Selbstdenker

    CE___:
    “Und fast zeitgleich, während die EU-Bonzen den Mullahs und den angehängten Terror-Organisationen wie Hamas Milliarden Euro in den Allerwertesten schieben wollen, werden innerhalb der EU von den Bonzen Gesetzesvorschläge an das EU-Parlament weitergereicht, die einen jeden EU-Bürger zum Kriminellen stempeln und kujonieren sollen wenn er mit ein paar Tausend Euro in bar, als Gold oder in Produkten die EU-Aussengrenze überschreiten will.”

    Exakt so ist es!

    Während die Bürger mit Bürokratie und Überwachungsmaßnahmen betreffend “Geldwäsche” und “Terrorismusfinanzierung” gegängelt werden, tritt die EU ganz offen als einer der größten Terrorismusfinanzierer auf.

    Einmal von der Tatsache abgesehen, dass die EU ohnedies nicht legitim ist, könnten sich die Bürger Europas in Summe Milliardenbeträge sparen, wenn die Budgets auf EU-Ebene wie auch auf nationaler Ebene durchforstet und terroristischen bzw. extremistischen Organisationen jegliche Geldmittel gestrichen würden.

  4. Thomas Holzer

    Welche Würde?! Die EU-Politiker gerieren sich wie -mit Verlaub- Nutten

    Außerdem: Wenn die EU Iran mit ein paar Milliarden unterstützen soll, kann man wohl nicht mehr von “guten Geschäften” sprechen 😉

  5. Mona Rieboldt

    Thomas Holzer
    Welche Würde? Das habe ich mich auch als erstes gefragt.
    Der EU-Iran-Zirkus zeigt die Dummheit der EU.Bonzen. Wenn der Iran seine Raketen in zwei Jahren mit Atom bestückt, werden sie blöd gucken. Und es wird kommen. Wegen minimaler Wirtschaftsbeziehungen zu Iran, lässt man es auf Sanktionen durch USA ankommen.

  6. Falke

    @Thomas Holzer
    @Mona Rieboldt
    Ganz genau! Welche Würde? Die ist ja schon längst verloren. Die EU-Verantwortlichen agieren ganz nach dem Prinzip: “Ist der Ruf einmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert”.

  7. Johannes

    Das Problem mit dem Iran, es ist ein Regime das herrscht und noch dazu sind die Führer religiöse Wächter und Geistesträger von Ayatollah Khomeinis Welt.
    Mit solchen Leuten Geschäfte machen heißt diese Fundamentalisten stärken und den aufgeklärten Iranern die sich sehnsüchtig den Wandel in ein freies säkulares Gesellschaftssystem wünschen in den Rücken zu fallen.
    Es wäre besser die Sanktionen auch aus diesen Gründen beizubehalten, jeder wirtschaftliche Erfolg zementiert die jetzige Führungsclique in ihrer Position des religiös-politischen Diktatur ein.

  8. kannitverstaan

    Würde ist ja ohnehin ein Konjunktiv – und anscheinend sind die Europa-Zerwalter heilfroh, dass nun andere die bösen Antisemiten geben….

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .