Frau Merkels Gespür für den weichen Euro

Was heißt das für den Euro, wenn ein Deutscher wie Bundesbankpräsident Jens Weidmann an der EZB-Spitze als nicht vermittelbar gilt? FAZ, hier

4 comments

  1. CE___

    Tja, wie ich schon ein paar Tagen schrieb…

    Deutschland, das Land der

    Bücker und Schenker (derzeit)

    Pfandflaschensammel-Sandler und Mindestrentner (nahe Zukunft)

    Sofern sie nicht alle in der Zwischenzeit von 25 Messerstichen hingemeuchelt worden sind…

  2. sokrates9

    Nachdem Gerüchten zufolge ja Merkel mit der Nachfolge von Junkers spekuliert ist dieser Schritt logisch! ! Was interessiert Merkel das Schicksal Deutschlands. ?

  3. Johannes

    Alle die jetzt in Europa agieren haben sich für unglaublich viel Geld Zeit erkauft, Zeit um das Bild zu wahren in ihrer Regentschaft Wohlstand geschaffen zu haben. Die Rechnung werden andere zahlen.
    Erst jetzt findet die Nivellierung statt die eigentlich selbstverständlich erscheinen muss wenn man die Wechselkurse vor der Euroeinführung betrachtet.
    Diese Währung hätte nur funktioniert wenn die Kriterien eisern eingehalten worden wären. Das hätte sicher Unmut in der jeweiligen Bevölkerung verursacht aber es wäre der Preis des Euro gewesen und ich bin überzeugt auf lange Sicht hätte es funktionieren können. Es hätte einen Mentalitätswandel erzwungen.
    Jetzt wird sich wohl nur die Lebensgewohnheit der Deutschen ändern denn sie werden schon bald südländisch anmutenden Wertverlust ihrer Ersparnisse kennen lernen.
    Aber da die Mehrheit der Deutschen sowieso keine Deutschen mehr sein wollen wird ihnen das nicht so schwer fallen.

  4. Falke

    Es wird wohl niemand bezweifeln, der ihn einmal gesehen hat, dass Altmaier genug Gewicht auf die Waage bringt 🙂 Hat der Autor dieses Wortspiel vielleicht absichtlich gebracht?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .