Grüner Landesrat bremst Abschiebung von Straftäter

„Überraschende Wende im Asylfall Ehsan I. (19) im oberösterreichischen Ried: Während der grüne Spitzenpolitiker Rudi Anschober und auch Kirchenvertreter seit Wochen Unterschriften gegen geplante Abschiebungen von jungen Afghanen sammeln, wurde jetzt eine Straftat eines der prominent unterstützten Asylwerber bekannt – Ehsan I. ist wegen Körperverletzung rechtskräftig verurteilt. Anschober zur „Krone“: „Das wusste ich nicht.“ (hier)

9 comments

  1. Thomas Holzer

    1 Charterflug, 11 Abzuschiebende, wahrscheinlich 30 und mehr Betreuer…………..

  2. sokrates9

    Da muss man froh sein, dass kein „schweres Verbrechen“ vorliegt! Was muss ein Schutzbedürftiger eigentlich anstellen um Haftstrafe mehr als 3 Jahre auszufassen??

  3. Christian Peter

    Kümmern wir uns besser um die heuchlerische Bundesregierung, die vor den Wahlen (Bauern-) Stimmenfang im große Stil mit dem Thema Asyl betrieben, aber bislang noch nichts von den Wahlversprechen umgesetzt haben.

  4. Christian Peter

    Und ganz im Gegenteil Österreich eine neue Migranten-Schwemme verantworten : Durch Ausweitung der Mangelberufsliste werden vor allem Türken und Migranten vom Balkan aus Nicht – EU – Ländern in Massen nach Österreich ziehen. Die Rede ist von ca. 150.000 zusätzlichen Migranten in den kommenden Jahren.

  5. G.

    @Thomas Holzer
    Wäre doch kein Problem wenn die Betreuer auch dort blieben, sozusagen um vor Ort für eine positive Reintegration zu sorgen😉

  6. Thomas Holzer

    @G.
    Mehr als ein guter Vorschlag 😉 Ob die Betreuer sich wohl integrieren! werden?! 🙂

  7. Falke

    Der Rückfall der Grünen von über 12% auf unter 4% bei der letzten Landtagswahl in Oberösterreich genügt dem Herrn Anschober offenbar nicht.

  8. Johannes

    Ein Asylsuchender der eine Straftat begeht, begeht eigentlich eine absolute NO GO Handlung.
    Da wir wissen das Asylsuchende in ein Netz von Sozialleistungen eingebettet werden die zumeist ein vielfaches von dem an Wert darstellen was sie in ihrer Heimat je verdienen konnten, empfinde ich es als besonders penetrant wenn manche von ihnen, gar nicht so wenige, zusätzlich straffällig werden.
    Egal wie hoch die Strafe war, wer noch nicht einmal richtig angekommen schon mit dem Gesetz in Konflikt kommt ist suspekt.
    Der Versuch die verhängte Strafe klein zu reden zeigt, meiner Meinung nach, wie wenig manchen Verantwortungsträgern noch am Wohl der Bürger zu liegen scheint.
    Pervers wird das ganze System, meiner Meinung nach, wenn gut integrierte Menschen abgeschoben werden weil kein Asylgrund zugestanden wurde, während wir oft Salafisten, Drogendealer, Gewalttäter und vielen anderen den Status des Schutzbefohlenen anerkennen. Das bringt mich immer noch zur Weißglut.
    Oft hat man den Eindruck die konservativsten der konservativen Islamisten und innen finden hier Schutz.
    Da laufen Gestalten in einem Outfit herum wie man es nur in Rakka zur „Hochblüte„ des islamischen Staat gesehen hat. Vor wem diese Menschen geflohen sind ist mir ein Rätsel.

  9. sokrates9

    Johannes :..Vor wem diese Menschen geflohen sind ist mir ein Rätsel. – sicherlich nicht! Arbeitsloses Einkommen mit Familie in 4 – stelliger Höhe, beste Gesundheitsversorgung, keine Gefahr je arbeiten zu müssen, man kann sich auf den Missionsauftrag Allahs konzentrieren und die Pflicht möglichst viel Kinder zu zeugen, die Ungläubigen erhalten diese Gottesfürchtigen – bitte die sind doch schon im Paradies und wenn man mehr Jungfrauen will, da gibt es auch eine Lösung…:-)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .