Hat der Staat schon kapituliert?

Arabisches Clan-Mitglied sagt im TV, was er von Deutschland erwartet: „Reichtum“. Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte, Ehrenmorde: Die ARD taucht ein in die Parallelwelt arabischer Großfamilien. Hat der Staat schon kapituliert? weiter hier

9 comments

  1. Kluftinger

    Wenn die Polizeibericht stimmen, gibt es auch in Österreich (Wien) derartige Clans, vor allem Tschetschenen?

  2. sokrates9

    Wie viele Clans wurden schon wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt?Dieser Paragraph ist anscheinend nur für Tierschuetzer und Identitaere anwendbar???

  3. astuga

    Laut Rafik Schami (syrisch-deutscher Schriftsteller): Mafia, von arab. Schatten geben, verbergen

    Eine alte Geschichte kulturellen Austausches bekommt ein neues Kapitel…

  4. Mourawetz

    Die Naivität der Gutmenschen hat dazu geführt. Ihre Uneinsichtigkeit, die ihrer bodenlosen Dummheit oder ihrem falschen Stolz geschuldet ist, wird es nicht zulassen, den einmal eingeschlagenen falschen Weg zu verlassen. Mit „Open Arms“ begrüßen sie immer noch die „Flüchtlinge“. Das ist einfach nur vertrottelt, sie merken es nicht einmal. Natürlich sind es sehr viele. Aber Schwarmintelligenz ist Mittelmässigkeit hart an der Grenze zur Blödheit. Na Hauptsache „teamfähig“.

  5. aneagle

    Für jede Kultur kommt der Moment des Aussterbens. Woran ist zweitrangig. Jetzt ist erst mal Europa dran. Sichtlich war die Kultur nicht mehr lern- und/oder fortpflanzungsfähig genug um zu Überleben. Genderwahn, Klimareligion und Multikulti, die Echokammer entsprach immer weniger der Realität. Dem Planeten kann es egal sein ob und wer auf ihm wohnt.

  6. Tom Jericho

    Deutschland hat fertig, nur das eigene Momentum, gewissermaßen, hält das Land noch auf den Beinen. Ich fürchte, dass ein Bürgerkrieg oder ein Zerfall in mehrere quasi „Stammesgebiete“ nicht mehr auszuschließen ist und hoffe, dass es hierzulande nicht so weit kommen wird.

  7. Josi

    Dieser interviewte Trottel kapiert nicht, dass die Menschen seinesgleich nicht „respektieren“, sondern im Gegenteil: Seinesgleich wird als hirnlose/r Brutalo verachtet. Was er meint ist „fürchten“, aber nicht aus Respekt, sondern weil man ja weiß, dass mit hirnlosen Brutalos nicht geredet werden kann. Die haben keine Bildung oder irgendwas humanitär Wertvolles an sich. Das sind … jetzt hätte ich fast geschrieben „Tiere“. Aber das wäre ja ein unverdientes Hassposting gewesen, und die Tierschutzvereine hätten mir ganz zu Recht einen Shitstorm aufgeladen. Am T-Shirt steht „I am Cocaine“. Ja, no shit. Giftige Chemie. Da hat der Idiot Recht auch noch.

  8. astuga

    Ich glaube es ist auch schon wieder an die 10 Jahre her, da gab es mal eine Analyse des BND in der gesagt wurde, dass man diesen kriminellen Clan-Strukturen mit rechtsstaatlichen Methoden nicht mehr Herr werden kann.
    Das galt bereits damals und hat sich seither wohl nicht geändert.

    In Wahrheit sind diese Kretins mit ihren ganzen Brüdern und Cousins auch gar nicht so stark.
    Die Schwäche der anderen ist ihre einzige Stärke.

  9. Johannes

    Schutzgelderpressung, Drogengeschäfte, Ehrenmord das alles muss fein säuberlich bewiesen, nachgewiesen, angezeigt, verhandelt und letztendlich gerichtlich verurteilt werden.
    Es ist das Paradoxon einer toleranten Gesellschaft das bestimmte kriminelle Clans verschiedener Ethnien eine besondere Freiheit genießen.
    Zum einen haben sich diese Clans fest eingenistet in das ehemals selbstbestimmte, deutsche Deutschland, zum anderen genießen sie den besonderen Schutz in diesem Land. Durch eine pathologische Angst der Deutschen als Rassisten, Nazis und Fremdenhasser abgestempelt zu werden wird ihre Duldung unabwendbar.

    Es ist nicht möglich aus einem sehr guten Bauchgefühl heraus zu sagen wir wollen euch hier nicht. Wir wollen euch nichts böses aber wir wollen euch hier nicht.
    Eigentlich keine Bösartigkeit, keine Verfolgung, kein Hass, nur ein nationaler Schulterschluss, wie man ihn heute so gern und oft für andere Anliegen fordert und die Gesellschaft wäre eine Geißel los.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .