8 comments

  1. G

    Verliert Deutschland heute bei der WM dann ist der deutsche Michel richtig sauer und beschlich mit den wahren Problemen und Merkel fällt wodurch in Europa eine Neuausrichtung erst möglich wird. Derzeit dreht sich ja alles darum wie sie ihr Gesicht wahren und doch noch den Sozialismus in Europa zum Endsieg verhelfen kann.

  2. sokrates9

    Die Italiener nehmen keine Flüchtlinge zurück, Oststaaten natürlich auch nicht, Seehofer schließt die Grenzen – wir spannend für Österreich! Hoffentlich ist im Kaunertal genügend Platz!

  3. Christian Peter

    Politiker sollten handeln statt ununterbrochen nur große Töne zu spucken. Dampfplauderer gibt es in Europa bereits mehr als genug, Seehofer und Kurz sind die abschreckendsten Beispiele.

  4. Falke

    Wenn Italien (oder sonst ein Land) keine Flüchtlinge (die meist gar keine Flüchtlinge sind, sondern illegale Migranten) nicht zurücknehmen will, soll es auch keine hereinlassen, also – so wie Salvini jetzt zögerlich begonnen hat – konsequent keine Boote mit Afrikanern mehr in Italien anlegen lassen, auch keine eigenen und auch keine Frontex-Schiffe, die ja bisher nichts anderes tun als Schlepperdienste zu leisten.

  5. Ländler

    Wieso „droht“!? Das ist keine Drohung, sondern das Einzige, was man tun kann, um diese Schleuser mit NGO-Hintergrund davon abzuhalten, den ganzen Kontinent mit afrikanischen Glücksrittern zu fluten. Bravo Salvini!

  6. Christian Peter

    @Ländler

    Klingt gut, bevor das nicht in die Tat umgesetzt wird, sind derartige Aussagen aber das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben stehen.

  7. fxs

    Lager außerhalb Europas? Wie wäre es mit Lybien, dort streiten verschiedene Gruppen darum, „Regierung“ zu sein. Die EU und die EU-Staaten sollten schlicht jene „Regierung“ anerkennen, die so ein Lager errichtet und Migranten aus Afrika dorthin zurück nimmt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .