Italien dürfte die Party beenden – weltgrößter Hedgefonds wettet auf nächste Eurokrise

“Das Land bleibt für mich der potenzielle Knackpunkt für den Euro. Unrettbar krank könnte das Land dem Euro den Todesstoß versetzen. Könnte. Die Vorbereitungen laufen jedenfalls schon länger:” hier

One comment

  1. Johannes

    Mir ist nicht bang, die Initiatorinnen des Frauenvolksbegehrens werden niemals zulassen das so etwas geschieht, zumindest Frauen müssen aus dieser Krise herausgehalten werden. Mit den 1750 Euro Monats-Mindestgehalt und der freien Zeit bei 30 Stunden pro Woche Arbeit werden sie uns Männern schon aus der Krise führen.

    Die Eurokrise wird nicht stattfinden, wir müssen zum äußersten Mittel greifen um es zu verhindern.
    Es wird uns nicht erspart bleiben ein Volksbegehren wider der Eurokrise zu starten.
    Als erstes ist es wichtig nie wieder “die Krise“ zu schreiben es ist eine Stigmatisierung des weiblichen.
    Wir müssen eine neue Bezeichnung finden, nur so können wir dieses Problem lösen.
    Ich schlage vor “der Euro“ muß weiblich werden, die Eurone könnte nie so abstürzen, sie müßte vor Missbrauch geschützt werden, Männer dürften sie gar nicht besitzen und somit wäre sie vor allem Bösen geschützt . Die Währung in die weibliche Hand und den Männern ein Taschengeld dann wird alles gut.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .