IWF warnt vor dem Ende des globalen Aufschwungs

Die Hüter der globalen Finanzstabilität haben erst kürzlich den Aufschwung des Jahrzehnts ausgerufen. Doch nun warnt der IWF plötzlich vor einem Ende des Booms – und verrät, wo die nächste Rezession beginnen könnte. weiter hier

9 comments

  1. Der Realist

    Es sollte eigentlich jedem klar sein, den dauerhaften globalen Aufschwung kann es nicht geben, da gibt es einfach zu viele Störfaktoren und plausible Argumente die dagegensprechen. In Bezug auf Wachstum, ist das Wirtschaft- und Finanzsystem ohnehin längst ausgereizt, kurzfristigen Hochs folgt ohnehin stets ein Abwärtstrend.
    Aber vielleicht widerlegt ein “Experte” meine Ansicht, getroffen habe ich jedenfalls noch keinen.

  2. Thomas Holzer

    @Der Realist
    Vor allem kann es deswegen keinen dauerhaften Aufschwung geben, weil es allzu viele Politiker gibt, welche sich selbst zu wichtig nehmen 😉

  3. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    Ob Sie dafür die notwendige pc mitbringen, wage ich zu bezweifeln 😉

  4. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    Ich werde mich für die Abteilung “Linke Hetze” bewerben, dort nimmt man es nicht so genau mit der pc, allerdings weiß ich nicht ob es dieses Department überhaupt gibt

  5. Falke

    Wenn Schulz seine SPD-Träume in den Koalitionsverhandlungen durchsetzen kann (und das ist angesichts der angeschlagenen und diesmal tatsächlich “alternativlosen” Merkel durchaus zu befürchten ist), ist die gute Konjunktur gerade bei der “Lokomotive” Deutschland sehr schnell vorbei.

  6. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    Keine Sorge, wird spätestens nach Ihrer p.t. Bewerbung geschaffen werden 😀

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .