Jim Rogers: „Größter Crash der Menschheitsgeschichte naht“

„In der vergangenen Handelswoche schien der Dow Jones die Korrekturphase einzuläuten, indem er mehr als 10 Prozent von seinem Allzeithoch entfernt notierte. Jim Rogers, der 1973 den erfolgreichen Quantum Fund mit dem Starinvestor George Soros gründete, kann in seiner Karriere schon auf die ein oder andere Blase zurückblicken. Sowohl der Schwarze Montag 1987, an dem der US-Leitindex 22,6 Prozent an einem Tag einbüßte, als auch die Kursstürze im Zuge der Dotcom-Blase 2000 und der Finanzkrise 2008 bekam der Hedgefondsmanger am eigenen Leib zu spüren. Doch der Bärenmarkt, der den Märken nun bevor steht, wird laut Rogers der „schlimmste in der Geschichte werden“, wie er nun in einem Telefoninterview mit „Bloomberg“ sagte. (hier)

2 comments

  1. Leitwolf

    Nur dass der schwarze Montag 1987 eine große Hausse einleitete. Seit August 2017 befinden sich die amerikanischen Aktienmärkte auf neue Terrain. Der langjährige Aufwärtstrend wurde durchbrochen, und zwar nach oben. Die Zeit ständiger Aufwärtsbewegung bei geringer Volatilität musste irgendwann gebrochen werden.
    Seit dem stellt sich die Frage wie es weiter geht. Definitiv mit mehr Volatilität, so viel ist klar. Aber es wird auch eine Wegscheide sein für unterschiedliche Märkte. Für den US Raum besteht Hoffnung, für andere westliche Märkte nicht. Die nächste große Korrektur wird Europa betreffen, und auch hier ihren Aufgang nehmen. Aber das wird noch etwas dauern.

  2. Luke Lametta

    Rogers hat eben 1987, 2000 und 2008 _nicht_ am eigenen Leib erfahren, jedenfalls nicht in Form adäquater Verluste, deshalb ist er ja „der“ Jim Rogers. Zum einen geht er mit dieser und ähnlichen Prognosen hausieren, seit er Privatier ist und keine Fondsanteile mehr unter die Leute bringen muss, zum anderen müsste „schlimmste in der Geschichte“ mal konziser definiert werden. Insbesondere 1987 scheint mir kein guter Gradmesser zu sein, das war im Grunde ein flash crash, bevor mans so nannte. Program trading überforderte damals wie heute das steinzeitliche Faustkeil-Handelssystem der NYSE…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .