Journalismus: Die Welt als Wille und Wahn

“….Was in Deutschland stattfindet, ist eine Mischung aus dem, was im englischen Sprachraum die «German angst» heisst, und einer in Schnappatmung und Gehirnstarre verfallenden deutschen Publizistik…..” (BaZ, hier)

7 comments

  1. Triumph Cruiser

    Treffende Analyse der Basler.

    “Nichts schmerzlicher kann den Menschen geschehn, als das Absurde verkörpert zu sehn.”

    Johann Wolfgang von Goethe

  2. Gerald Steinbach

    In einer deutschen “Qualitätszeitung” gleichgeschalten in etwa einer Baz ,wäre so ein Artikel in dieser Qualität nur schwer möglich und wenn er es doch zum Durchbruch schafft dann beginnt die eigentliche Hetzjagd in der uns mittlerweile bekannten Art und Weise
    Der Artikel hat mir ausgezeichnet gefallen und zeigt wie dumm, Hasserfüllt dieses Deutschland geworden ist

  3. Mourawetz

    Auch in einer österreichischen Zeitung fehlt mir so ein Beitrag. Ich habe das ja schon gestern gelesen, ich lese nämlich die BaZ auf der App…

    Es ist symptomatisch, dass man wieder über die Grenze schauen muss, damit man kritischem Journalismus begegnet. Und wieder in die Schweiz, die wieder umrundet ist, dieses mal nennt sich das Gebilde “EU” …

    Ist es schon wieder soweit?

  4. Johannes

    Tritt man einen Schritt zur Seite, legt alle Emotionen ab und schaut einfach was da passierte, könnte man es so beschreiben. Auf Europa bricht im Jahr 2015 eine Welle an Einwanderer herein. (Probleme mit zu hoher Einwanderung gab es schon vorher). Ausgelöst durch den Krieg in Syrien kommen Flüchtlinge aus sicheren Lagern wie Jordanien und der Türkei nach Europa.
    Die meisten europäischen Länder wollen diese Menschen aufnehmen daher verschließt sich Europa nicht und lässt unkontrolliert einwandern.
    Das spricht sich in der ganzen Welt herum und so sind im großen Zug nach Europa alle nur erdenklichen Nationalitäten vertreten. Europa erklärt für alle zunächst einmal “Welcome Refugee “ und dann nimmt alles seinen Lauf das man als, wie es Seehofer damals treffend formulierte – absaufen – bezeichnen kann.

    Die Schweden müssen nach einiger Zeit unter Tränen kapitulieren, Merkel gibt die Durchhalteparole “wir schaffen das“ aus und der Tross schwillt weiter an und zieht immer mehr Menschen aus allen, zumeist arabischen danach auch afrikanischen Ländern an.

    Es folgt ein trotziges wir haben es so gewollt, die Menschenrechte haben uns keine andere Wahl gelassen, es gab keine andere Alternative.
    Mit einem gewissen Zeitabstand und nach unzähligen Vergewaltigungen und Morden wird es eng für die ehemals jauchzend frohlockende Welcom -Refugee- Party .

    Jetzt ist guter Rat teuer wie kommt man aus dieser, so nicht erwarteten, Misere heraus noch dazu wo eine neue Partei das alles vorausgesagt hat und wie es ausschaut leider Recht behält?

    Angriff ist die beste Verteidigung und so wird bei jedem Mord nicht über die Tat und Täter berichtet sondern es wird eine künstliche Hysterie aufgebaut in der die ersten zarten Proteste von Bürger als Rückkehr des Nationalsozialismus verwurstet wird.

    Wie lange man eine solche Täuschung betreiben kann?
    Schwer zu sagen, aber wenn es schlimmer wird und die Morde, Einschüchterungen, Vergewaltigungen steigen wird es immer schwerer es zu verharmlosen.

    Dazu kommt ein im stillen heranwachsender Salafismus und eine mit ihm anwachsenden Terrorgefahr.
    Irgendwann wird es nicht mehr möglich sein das alles zu verleugnen, aber dann wird es schon sehr spät sein.

    Man gefällt sich in der Rolle des reuigen Deutschen der eine geschichtliche Verantwortung zu verantworten hat und nimmt für diese Rolle alles in Kauf und so rollt die nächste Katastrophe auf Deutschland zu.
    Aus falsch parktizierter Vergangenheitsbewältigung produziert man die nächste Katastrophe, die Deutschen scheinen ein besonderes Händchen für totale Katastrophen zu haben.
    Ich glaube wirklich das sie den Islam maßlos unterschätzen, Masseneinwanderung aus diesem Glaubenskreis ist eine nicht notwendige Potenzierung sozialen Sprengstoffes nach meiner Meinung.
    Die Medien gehen mit, teils weil sie überzeugte Linke sind teils weil sie die Stimmung weiter aufheizen und mit Schlagzeilen Auflagen steigern wollen. Eigentlich ein primitives Trauerspiel auf Kosten von ganz Europa.

  5. sokrates9

    Johannes@ Der gute Ordnung halber: Die friedensstiftende EU hat in halb Afrika die Leute aufgefordert mit das (Nonsensargument) Demographie – Europa stirbt aus – nach Europa zu kommen!
    ” Merkel hat uns eingeladen” waren gängige Schlagzeilen in den begeisterten Medien!!
    Scheint Methode zu haben: Zuerst wird Katastrophe konstruiert (Atom, Co2, Demographie, Putin Ukraine, Giftgas) und dann werden
    ganzheitliches Denken gibt es nicht mehr -kurzsichtige eigenartige Maßnahmen gesetzt

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .