Kategorie: Asylwerber

Und schon wieder irren die Samariter

„…Wenn „Geflüchtete“ aus Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz Geld übrig haben, stimmt was nicht. Die Leistung darf ausschließlich dazu verwendet werden, den lebensnotwendigen Bedarf zu decken. Der Leistungsempfänger darf also kein Geld „übrig“ haben, um beispielsweise Angehörige im Ausland zu unterstützen./ mehr

Frau Merkels Taschenspielertrick

„….Beim EU-Gipfel waren die Regierungschefs insbesondere damit beschäftigt, Luftschlösser zu bauen und gescheiterte Ideen neu zu verpacken. Die „Ausschiffungsplattformen“, in die Mittelmeer-Flüchtlinge künftig zurückgebracht werden sollen, existieren nur auf dem Papier; kein einziger nordafrikanischer Staat hat zugestimmt. Und die „kontrollierten Zentren“ für Flüchtlinge, die Europa dann freiwillig verteilen soll, haben schon als „Hotspots“ unter Zwangsandrohung nicht funktioniert….“ hier)

„Fluchtursachenbekämpfung“ ist das Unwort des Jahres

„Das Wort Fluchtursachenbekämpfung ist meines Erachtens das Unwort des Jahres wegen Vortäuschung von Lösungen, die es NICHT gibt. Es wird immer davon geredet, Europa müsse die Fluchtursachen bekämpfen, komischerweise benennt niemand, was die Fluchtursachen sind. Ja, was sind denn die Fluchtursachen? Das bleibt irgendwie immer im Dunkeln, denn würde man die sogenannten Ursachen benennen, wäre schnell klar, dass Europa gar nicht in der Lage ist, diese zu beseitigen…..“ (weiter)

Wenn beim Bamf keiner das Telephon abhebt

Was wir momentan tun, hat so keinen Sinn. Die Leute sind nicht die, für die wir sie halten: Es sind eben keine Ingenieure, Integrationswillige oder Flüchtinge wie uns immer erzählt wurde. Es kommen eher Menschen, die daheim schon Probleme hatten und nicht Fuß fassen konnten. Die Leute kommen aus Perspektivlosigkeit und bleiben hier perspektivlos. weiter hier

Italien: „Die Party ist zu Ende“ für illegale Einwanderer

Italiens neuer Innenminister, Matteo Salvini, hat angekündigt, die Gelder für Migranten zu kürzen und jene abzuschieben, die sich illegal im Land aufhalten. „Offene Türen nach Italien für die Richtigen und ein Ticket ohne Rückkehr für jene, die hierhin kommen, um Scherereien zu machen und die denken, dass wir für sie sorgen werden“, sagte Salvini in der Lombardei, wo ein Viertel aller Ausländer in Italien lebt. „Eine unserer Topprioritäten werden Abschiebungen sein.“  weiter hier

Die Epidemie der Ehrenmorde

„……Ehrenmorde sind die extremste Form institutionalisierter Gewalt gegen Frauen. Wie unterscheidet sich ein Ehrenmord, der auf einer Verschwörung der Angehörigen basiert und ein Akt häuslichen Terrors ist, von einem Terrorakt, der mit einem LKW oder einem Sprengstoffgürtel durchgeführt wird? Beide Taten sind in ein Überzeugungssystem eingebettet, das nicht mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit vereinbar ist. / mehr