„Keine Chance für Europa“

„…Leider sehe ich heute keine Chancen dafür (mehr Freiheit, Anm.) in Europa. Dies macht mir Angst. Die Politiker wollen nicht sehen, wie die Verhältnisse wirklich sind, denn sie sind froh über die EU. Diese bietet ihnen Schutz vor Wählern und Bürgern, die ihnen zu Hause in ihren Ländern das Leben erschweren. Lange haben die Politiker von einer solch angenehmen Position geträumt, wie sie sie nun erreicht haben. Oft wird gesagt, in der EU gebe es ein Demokratiedefizit. Meiner Meinung nach ist dies eine krasse Untertreibung.“ (Der tschechische Staatspräsident Vaclav Klaus in der „NZZ„)

3 comments

  1. Zaungast

    Mehr Freiheit samt der damit verbundenen Eigenverantwortung ist ein Minderheitenprogramm. Das interessiert vielleicht 10% der Bevölkerung, die überwältigende Mehrheit hat einen anderen Geschmack. Ein Demokratiedefizit gibt es insofern nicht, als wir genau die politische Entwicklung haben, die von der Mehrheit herbeigewählt wird. Denn es ist ganz leicht, bei Unzufriedenheit eine Partei nicht mehr zu wählen und etwas anderes anzukreuzen. Ein anderes Politikangebot kann sich nur entwickeln, wenn der Wählermarkt es zuläßt. Wenn man in Europa von Demokratiedefizit spricht, kann man nur die Defizite des Wahlpublikums meinen.

  2. Thomas Holzer

    Der Herr Klaus hat sich spätestens mit seinen Aussagen zu Fürst von Schwarzenberg in den letzten Tagen disqualifiziert; das, was er den „EU-Granden“ vorwirft, lebt er seit Jahren in seinem Heimatland.
    Entweder ist er ein skrupelloser Machtpolitiker, oder ein Ultranationalist, welcher sich das Mäntelchen des Liberalismus umhängt, eher wahrscheinlich beides.

  3. world-citizen

    Es hätte die Chance für einen echten kosmopolitischen Weltbürger als Nachfolger bestanden, aber Klaus brachte seine Präferenz für einen National-Sozialisten überdeutlich zum Ausdruck indem er seine Auswanderung im Falle eines Sieges von Schwarzenberg androhte.
    Hoffentlich setzt er sich endlich zur Ruhe und hört damit auf, ständig Unfrieden zu stiften.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .