Kinder mit Bärten

„Ein 19 Jahre alter Junge gibt an, zwölf zu sein. Er geht zur Schule, dealt mit Drogen, verprügelt Mitschüler. Solche Extremfälle lassen sich jedoch verhindern….“  weiter hier

38 comments

  1. Thomas Holzer

    Ja, das Leben kann ungerecht sein 😉
    12 Jahre, aber dafür schon 3 Anwälte, natürlich auf Kosten der Allgemeinheit

  2. Rado

    Um solche Fälle zu verhindern, muss man zuerst einmal aufhören, die FAZ zu lesen. Habe nicht vergessen, was dort in der Redaktion seit 2015 produziert wurde.

  3. Der Realist

    Ich habe schon oftmals geschrieben, täglich werden uns Beispiele geliefert, wie krank unsere Gesellschaft mittlerweile ist.

  4. Rado

    @Thomas Holzer
    Als ob der IS nicht selber genug Spezialisten für Kopfchirurgie hat!

  5. KTMtreiber

    @ Selbstdenker:

    Also ich finde, – eine schöne (Love)Story. Wenn Malvina u.U. in ein, zwei Jahren nicht mehr „spurt“, oder doch mal eine Hotpants anziehen möchte, besteht noch immer die Möglichkeit, das Mädel aus dem 2. Stockwerk zu werfen.

    Man sollte nicht alles so negativ sehen, oder die Welt in Schwarz/Weiss – bunt muss man sie sehen, – so „wird da ein Schuh draus‘.

  6. sokrates9

    Wann wird endlich mit dieser Linken Destruktionspolitik aufgehört? Die Röntgenbelastung zur Altersfeststellung ist geringer wie wenn man am Flughafen kontrolliert wird! wahrlich nicht zumutbar! Einhaltung der Gesetze – warum werden die permanent von Gutmenschen straffrei negiert? Auch die gesamten Asylbehörden müssten genauer kontrolliert werden! Warum sind die 2.Größte Flüchtlingsgruppe in Österreich Afghanen??

  7. Falke

    In Deutschland gibt es nicht „eine Art Staatsversagen“ sondern tatsächlich ein „totales Staatsversagen“. Migranten aller Art ins Land zu lassen, ohne vorher genau zu prüfen, um wen es sich handelt (Einreise ohne Dokumente ist überhaupt inakzeptabel) ist das eindeutige Kennzeichen eines sogenannten „failed state“, wobei natürlich auch Österreich (jedenfalls unter Faymann/Mittelehner) hier auch nicht anders agiert hat.

  8. Thomas Holzer

    Wenigstens scheint bei diesem Diaa der Familiennachzug zu funktionieren 😉
    Der Supermarkt, in dem er einkauft, zeigt ja auch „sehr schön“ das neue Deutschland

  9. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer
    Wie das wohl enden wird, wenn das Mädl vielleicht einmal nicht mehr verliebt ist und sie möchte Schluss machen…? Wie der Syrer schon im Film sagt, Sie gehört mir! Hm,..

  10. Selbstdenker

    Der Beitrag auf der Achse fasst dieses Thema ganz gut zusammen; speziell was die gezielte Aussendung männlicher Familienmitglieder nach Europa anlangt. Die KiKa-Soap vermittelt die gleiche kongnitive Dissonanz wie Deutschland im Spätsommer 2015.

    @Thomas Holzer:
    Vor rund 10 Jahren gab es in Innsbruck einen Strafprozess nach der Gruppenvergewaltigung eines einheimischen Mädchens durch Kulturbereicherer. Die Täter behaupteten geschlossen, dass sie noch minderjährig wären. Nach einem aufwendigen medizinischen Gutachten zur Altersfeststellung wurde bekannt, dass die Täter zwischen 25 und Anfang 30 waren. Eine Feststellung, die bereits mit dem freien Auge möglich gewesen wäre.

    Das Ausmaß mit dem sich einige Leute – sogar erfahrene Richter – selbst belügen bzw. belügen lassen, kann man zum Teil nicht mehr in Worte fassen.

    Im Grunde genommen wissen alle was hier passiert. Während der volljährige Syrer, der sich eine minderjährige „Ungläubige“ aufgerissen hat, klar ausspricht was er will, betäuben sowohl das Mädchen als auch ihre Eltern die letzten Reste ihrer Vernunft und reden sich ein Happy End ein. In Wahrheit ist es ihre durch Willenlosigkeit gespeiste Beliebigkeit, die dem Willensstärkeren alles öffent. Sie haben die Situation längst nicht mehr im Griff und sind nur mehr darauf bedacht „ein freundliches Gesicht“ zu machen.

  11. Thomas Holzer

    „Schön“ auch zu sehen, daß es sich anscheinend um eine richtig „nette“ Großfamilie handelt.
    Die werden alle sicherlich schnellstens am deutschen Arbeitsmarkt unterkommen 😉

  12. Thomas Holzer

    @Selbstdenker
    Auch das „Wir schaffen das“, durfte in dieser „Dokumentation“ natürlich nicht fehlen 😉

  13. Falke

    @Thomas Holzer
    Meine Enkelinnen schauen manchmal den Kinderkanal kika. Bisher war ich der Meinung, es werden dort harmlose Kinderfilme des Typs Disney gezeigt. Dank Ihres Links merke ich mit Entsetzen, dass man dort offenbar beginnt, bereits Kinder links-grün-muslimaffin zu indoktrinieren. Ab jetzt gilt bei uns absolutes kika-Verbot (bei unserer Tochter gibt es ohnedies Fernsehverbot für die Kinder, dazu für die 14-Jährige strengstes Verbot für Kontakt mit Moslems)

  14. Reini

    Der Achmed kommt nach Hause vom ersten Schultag und sagt: „Papa, Papa! Heut’ in Schule haben wir gelernt ABC. Papa ich schwöre dir: alle Kinder bis c gezählt. Papa, ich bis e. a, b, c, d, e, Papa!“
    Vater schaut ihn an und sagt: „Bravo, Achmed, bravo. Aber ich schwöre dir: das ist weil du Türke bist.“
    Am nächsten Tag kommt der Achmed nach Hause und sagt: „Papa, Papa heut in Schule ham wir gelernt zählen. Ich schwöre, alle Kinder bis 3 gezählt, Papa ich schwöre ich bis 5. 1, 2, 3, 4, 5, Papa!“
    Der Vater weint fast und sagt: „Bravo Achmed, bravo. Aber vergiss nicht, das ist weil du Türke bist!“
    Am dritten Tag kommt er und sagt: „Papa, heut in Schule hamma gehabt Turnen. Papa, ich schwöre: alle Buben da unten so klein. Papa ich schwöre dir, meiner SO groß! Papa, das is weil ich Türke bin!“
    Sagt der Vater: „Nah, Achmed. Des is weil du bist 27 Jahre alt.“

  15. sokrates9

    Thomas Holzer@…….Das Ausmaß mit dem sich einige Leute – sogar erfahrene Richter – selbst belügen bzw. belügen lassen, kann man zum Teil nicht mehr in Worte fassen….
    was passiert wenn Sie sich in der Privatwirtschaft von Einkäufern / Verkäufern belügen lassen? Sie fliegen aus der Firma und müssen bei grober Fahrlässigkeit mit Schadenersatzklagen rechnen! Nur als Richter / in der Asylindustrie werden sie als“Gutmensch“ gelobt!

  16. namor

    @Rado 7:50
    Die beste Handlungsanweisung. Meine Firma wurde lange gratis mt der Süddeutschen beliefert. Nein nicht einmal geschenkt, jetzt wo ich das sagen habe, treibt es doch nur die Auflage und Inserateneinnahmen. Dafür Spende an Tichy und JungeFreiheit sowie Abo von Tumult.

  17. Thomas Holzer

    Ich kann nur jedem empfehlen, das Büchlein „Der Abschied“ von Giuseppe Gracia zu lesen

  18. Mona Rieboldt

    KTMtreiber
    Malvina und ihr Moslem wollen ja heiraten, er zumindest. Sie ist dann sein Eigentum, damit kann er dann machen, was er will, halt auch aus dem Fenster werfen. Angenommen, die Sache geht erst mal gut, dann hat sie mit 20 zwei bis drei Kinder und ist mit dem nächsten schwanger.

    Der Moslem selbst hat einen Bart, der schon etwas ergraut ist und gilt als 19 Jahre. Es gibt bei dem Asyl-Irrsinn nichts, was es nicht gibt.

  19. astuga

    Zur Causa KiKa wie auch dem Mord in Deutschland kürzlich
    Was die Leute wohl sagen würden, wenn Lokalpolitiker und Pfarrgemeinden gezielt 14 – 15-jährige Mädchen, zwecks Pflege von Sozialkontakten, mit 20 – 30-jährigen deutschen Männern zusammenbringen?

    Bei Asylwerbern ist es ja auch in Ordnung…

  20. Thomas Holzer

    „Für viele Flüchtlinge ist die erste Zeit in einem fremden Land besonders belastend“
    Zitat aus der Moderation zu einem Beitrag zu den Asylverfahren in Deutschland auf Tagesschau.de

    Und ich dachte immer, wenn die Flüchtlinge endlich das „gelobte Land“ erreicht haben und in Freiheit und ohne religiösen Zwang leben dürfen, atmen sie auf,

    So kann man sich irren 😉

  21. Rennziege

    11. JANUAR 2018 – 15:57 — Thomas Holzer
    Unapppetitlich wie vieles auf skandinavischen Speisekarten, dieser Link. Aber ORF2 (ganze 23 YouTube-Klicks) steht natürlich auf alle Perversionen, die nichts als Frust, Einsamkeit und suzidale Verzweiflung erzeugen. „Das Streben nach Unabhängigkeit“, nicht nur in Schweden zur Staatsraison geheiligt, ist menschenverachtend.

  22. KTMtreiber

    @Astuga:

    „vielleicht schaffen wir gerade noch so eine Kehrtwende“

    … ich fürchte, Nein …

  23. Selbstdenker

    @Rennziege, Thomas Holzer:
    Schweden zählt zusammen mit der US Left-coast zum neoprogressiven Paralleluniversum (Deutschland ist auf dem besten Weg dazu). Ihre Hauptstädte sind San Francisco und Göteborg.

    Ich muss allerdings der zentralen These dieses Filmes widersprechen, dass die Zustände in Schweden ein Resultat vom Streben nach Unabhängigkeit wären. Das ist so pauschal definitiv nicht richtig!

    Die Schweden sind mit Sicherheit keine Individualisten, was man am sehr schmalen Overton-Window, der immer noch sehr hohen Steuer- und Abgabenlast sowie der allumfassenden Einmischung des Staates bis in die intimsten Bereiche des Lebens seiner Bürger ablesen kann; siehe „Einverständnisgesetz“. Es sind auch vorwiegend die Schweden, die sich freiwillig chippen lassen um die Bargeldabschaffung noch schneller vorantreiben zu können.

    Die überwältigende Mehrheit der Schweden kann man sehr treffend mit dem chinesischen Begriff Baizuo charakterisieren.

    Das „Unabhängigkeitsideal“ wird in Schweden nur für Frauen propagiert. Ihre Abhängigkeit verschiebt sich von einer Familie mit Ehemann und Kinder hin zum Staat der sowohl sie, ihre Katzen und ihre Eltern im Altersheim versorgt. Das hat sehr viel mit der Gendertheorie und dem Feminismus und nur ganz wenig mit Freiheit zu tun. Und wenn, dann nur Freiheit im Sinne von „Freiheit zu“ und nicht „Freiheit von“.

    Schweden ist das gegenwärtig größte Freiluftexperiment Europas und es scheitert gerade grandios. Man sieht sehr deutlich, was herauskommt, wenn man willkürlich geschützte Gruppen absteckt, die von jeglicher Kritik abgeschottet sind und Ergebnisgleichheit propagiert.

    Ein guter Freund ist derjenige, der einem Wahrheiten direkt ins Gesicht sagt, die man nicht hören will. Die Schweden glauben hingegen, dass sie sich einen Gefallen tun, wenn sie sich nur von Heuchlern umgeben und von der Realität entkoppeln.

  24. Johannes

    Das kommt halt heraus wenn es verboten ist Fragen zu stellen, wenn die Frage nach dem Alter von gewissen Kräften als Eingriff in die körperliche Unversehrtheit entschieden abgelehnt wird.
    Wenn Männer in Klassen mit 13 jährigen Mädchen und Buben gesetzt werden so ist es auch ein Zeichen von Verblödung bei jenen Eltern die sich das bieten lassen und eine extreme Verachtung des Schutzes von Minderjährigen bei den verantwortlichen politischen und schulischen Stellen, nach meiner Meinung.
    Eine schwere Verfehlung, eigentlich ein Skandal der von den Medien dankbar aufgegriffen werden müßte.
    Warum dennoch so wenig mediales Echo zu hören ist? Nun wie denn auch wenn man jahrelang diese Zustände herbeigeredet und geschrieben hat.

  25. Rennziege

    11. JANUAR 2018 – 20:11 — Selbstdenker
    @Rennziege, Thomas Holzer
    Klug und ausgeschlafen wie immer, Selbstdenker. Ich frag‘ mich nur, ob diese Einsicht in Schweden (oder in großen Teilen Ostösterreichs wie Westdeutschlands) auf fruchtbaren Boden fällt. In Kanada gibt’s ja ebenfalls horribile dictu, ähnliche Freiluft-Experimente — allerdings merkt sogar der mäßig behirnte Justin Trudeau mittlerweile, dass er sich mit diesem primitiven Multikulti-Geschwafel die Wadeln absägt, auf denen er steht.

  26. Selbstdenker

    @Rennziege:
    An sich zähle ich mich nicht zu jenen Pessimisten, die den Niedergang des Westens für ein vorprogrammiertes Schicksal halten. Es ist im beträchtlichen Maße eine Frage des Willens uns der Eigenständigkeit im Denken. Live Free or Die.

    Schweden hat meiner Meinung nach den Point of no Return bereits überschritten. Nicht unbedingt nur wegen der Migration, sondern weil die Schweden nach fast 90 Jahren Social Engineering keine echte Eigenständigkeit im Denken mehr besitzen. Ihr Leben besteht darin, die Vorgaben vom Zeitgeist und die ihrer Leitschafe zu erfüllen und dabei möglichst wenig anzuecken bzw. „ein freundliches Gesicht“ zu miemen.

    Das „Trendige“ ist reine Fassade und der vermeintliche „Indivdualismus“ lediglich eine Art buter Umhang für einfältige Befehlsempfänger um sie äußerlich möglichst „glücklich“ und „modern“ erscheinen zu lassen. In Schweden gibt es keine Rückkopplungsmechanismen mehr. Es gibt kein ehrliches Feedback und es würde auch keines zugelassen.

    Das „Kreuz und Quer“ auf diese oberflächliche Individualismus-Simulation anspricht, ist nicht weiter verwunderlich, handeln doch Klerus und Medien – ähnlich der Kölner Polizei zu Silvester – berechenbar nach Anweisung von „oben“; also von jenem Führungspersonal, dem echter Individualismus nur im Wege steht.

    Wenn ich von Justin Trudeau höre bzw. lese, muss ich öfters daran denken, wie es Ihnen wohl dabei geht. Soweit ich mich erinnern kann, sind Sie zu Zeiten von Stephen Harper nach Kanada übersiedelt. Die Kanadier würde ich aber so einschätzen, dass sie den Schweden maximal auf halben Weg folgen und dann umkehren werden.

  27. Peter Malek

    Natürlich gibt es in Deutschland das Staatsversagen. Beste Beispiele: Die sog. Regierungsbildung, ev. auch BER………..

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .