Klima: Glaube ersetzt die Suche nach Wissen

“Wir verrennen uns klimapolitisch in das weltweit weitaus schlechteste Kosten-Nutzen-Verhältnis…..” (mehr)

3 comments

  1. Rennziege

    Hätte nie gedacht, dass die generell coolen und ausgeschlafenen Schwyzer auf die profitablen und verlogenen Öko-Lobbyisten hereinfallen. All das Geschwätz von “alternativen” und “erneuerbaren” Energien ist sündteurer Mumpitz. Selbst wenn man so tumb ist, an den hysterisch verkündeten (und ebenfalls von iins eigene Börsel schaufelnden Halunken propagierten) Klimawandel zu glauben, sollte man so viel von Physik, Chemie und Meteorologie verstehen: Energie ist weder alternativ noch erneuerbar; sie wird verzehrt, wo und wann sie gebraucht wird, und kehrt nicht wieder.
    Aber die Anhänger von Schreddermaschinen naturgeschützter Vögel, Verschandelung von Landschaften und Küsten, von weithin stinkenden “Biogas”-Anlagen, die primär aus umwelt- und gewachsene Biotope durch Mais-Monokulturen vernichten …
    Sollte eigentlich jedermann einleuchten, wie idiotisch dieses Konzept ist — und dass dadurch kein Milligramm CO2 vermieden wird, also der Klimawandel (so es ihn denn geben sollte) völlig unbeleckt bleibt. Unnötig zu erwähnen, dass die gewaltigen Kosten dieser besoffenen Idee jene am meisten schädigen, die trotz niedrigen Einkommens die volle Zeche bezahlen müssen.
    Aber die Solar-, Wind- und Biogasbarone haben nicht nur eine gewaltige Lobby, sondern auch ein Heer von rotgrünen Tintenstrolchen hinter sich, die für mühelose Gewinne sorgen, auch wenn deren Strom kein Borstentier braucht.
    Es wird, hoffe ich, der Tag kommen, an dem die sichersten Kernkraftwerke der Welt (z.B. in Deutschland) nicht mehr abgewrackt, sondern erneut in Betrieb genommen werden — die umweltfreundlichste Energie, die es gibt. Die Franzosen wissen’s, der Rest der Welt auch, überall werden neue KKW gebaut (mit recycelbarem Atom-“Müll”, dessen Halbwertzeit nur ein paar Dutzend Jahre beträgt und der keiner Endlagerung bedarf).

    Warum ausgerechnet die Schweizer und die Deutschen so verblendet sind, darauf zu verzichten, leuchtet mir ebensowenig ein wie dem klug und unaufgeregt argumentierenden Redakteur der “Basler Zeitung”

  2. Rennziege

    P.S.: Wer die Schwyzer wirklich verstehen will, wird durch die EAV blendend aufgeklärt:
    https://www.youtube.com/watch?v=mu05OgLFq8c
    P.P.S.: Ich habe mit Schweizern oft zu tun, und ich liebe sie alle. Sie sind, bei allem Kantönligeist, weltoffen und blitzg’scheite agierende Globalisten, allesamt liebenswert — was auch die EAV anmerkte.

  3. fxs

    Wer von den “Klimaexperten” weiß eigentlich, dass die Wikinger von etwa 1000 n.C. bis etwa 1500 n.C Ackerbau und Viehzucht auf Grönland betrieben haben? Oder verschweigen sie es einfach.
    Das Faktum selbst kann auf Wikipedia “Geschichte von Grönland” nachgelesen werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .