Liberalismus? Was war das noch mal?

„….Die Tyrannei der Intimität ist allgegenwärtig. Politiker verkünden mit heiligem Ernst, «die Menschen» «an die Hand» oder «in die Mitte» oder gar «in den Arm» nehmen zu wollen, um sie «abzuholen, wo sie stehen». Gegen diesen Wärmestrom kann der Liberalismus nicht anschwimmen. Seine moralferne Regelorientiertheit gilt als kalt, sein Freiheitspathos ist des Egoismus verdächtig, und das Prinzip, dass, wer Risiken eingeht, für sie auch geradezustehen hat, klingt in Zeiten der kuscheligen «Rettungsschirme», unter die Banken und Staaten «schlüpfen» dürfen, geradezu weltfremd….“ (Lesenswerter Essay in der NZZ)

18 comments

  1. Gerhard

    Ein lesenswerter Beitrag von Cora Stephan und er klingt manchmal wie ein Schwanengesang des Liberalismus.
    Der Liberalismus ist aber nicht sterbend, sondern er muß sich erneut positionieren. Dazu gehört es, die mündige Bevölkerung zu informieren, dass Vollkaskomentalität sowie das Bedürfnis nach wärmenden Kuscheldecken und Schutzschirmen keine Nachhaltigkeit ergibt, sondern mit zeitlicher Verzögerung zum Kollaps führt.

  2. Erich Bauer

    In dem Aufsatz „Konservativismus und Liberalismus“ zitiert F.A. von Hayek irgendwie resignierend Adam Smith:

    „Die Frage, wie die liberalen Prinzipien, die ich durch Zusammensetzung der Bruchstücke einer Tradition zu rekonstruieren versuchte, in ein Programm übersetzt werden können, das die Massen anspricht, muss der Sozialphilosoph‚ jenem hinterlistigen, verschlagenen Tier überlassen, das man einen Staatsmann oder Politiker zu nennen pflegt, dessen Entschlüsse sich nach den momentanen Schwankungen richten’.“

  3. Rennziege

    @Gerhard
    Es liegt auf der Hand, was Sie sagen:
    „Dazu gehört es, die mündige Bevölkerung zu informieren …“

    Aber wie? Mit Hilfe einer in der Wolle linksgrün gefärbten Medienlandschaft, die jeden liberalen Gedanken diffamiert? Deren zielstrebige Gehirnwäsche, von Lehrern schon an Schulkindern praktizierrt, den Anteil der Mündigen in der Gesellschaft kontinuierlich herabsetzt?
    Ihre kluge Forderung, fürchte ich, wird ungehört verhallen.

  4. Gerhard

    @Rennziege
    Ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf.
    Wie wäre es mit einer Art Schneeballsystem oder Pyramidenspiel, wo jeder einigen bekannten Leute die „Augen öffnet“, diese dann wieder u.s.w.? Es wird zwar infolge bereits vieler „Informierter“ nicht so schnell die Million zu erreichen sein, aber trotzdem wie ein Lauffeuer nicht mehr Halt machen.
    Es gibt aber noch eine andere Art der Besinnung: ein totaler Kollaps, wo dann bei „Square one“ zu beginnen ist. Da bevorzuge ich aber doch lieber die zuerst genannte Umkehr.

  5. Erich Bauer

    @Erich Bauer
    Adam Smith hält aber auch einen ermutigenden Aspekt bereit:

    „Die Aufgabe des Sozialphilosophen kann nur der Einfluss auf die öffentliche Meinung sein, nicht aber die Organisation der Menschen zur Handlung. Er wird nur dann Erfolg haben, wenn er sich nicht auf das beschränkt, was jetzt politisch möglich ist, sondern konsequent die allgemeinen Prinzipien verteidigt, die immer dieselben sind’.“

  6. Michael Haberler

    In die gleiche Kategorie gehören die Absicherungsversprechen.

    Dem Stehsatz vom „verunsicherten Bürger“ liegt ja offensichtlich das Bild eines vor Angst schlotternden Hascherls zugrunde, das sich jetzt aber wirklich an den breiten Schultern von Polliddika X anlehnen muss, um angesichts der Trübnisse eines selbstbestimmten Lebens nicht in Panik verfallen.

    Wenn ich sowas höre, bekomme ich regelmässig Anfälle – den ersten wegen der frechen Zumutung, den zweiten angesichts des Kopfes zwischen den breiten Schultern, und den dritten angesichts der Versicherungsprämie.

  7. Thomas Holzer

    @Gerhard
    Der von Ihnen genannte „mündige“ Bürger hat, grosso modo, wage ich zu behaupten, sowieso eine liberale Grundeinstellung.
    Der Rest, sprich die Masse! des Wahlvolkes -auch vulgus populus genannt- ist unmündig, wird unmündig bleiben und sich daher nicht und niemals „aufklären“ lassen, weil es lebt sich ja so bequem, wenn man als Unmündiger vom Staat bevormundet wird.
    Vor allem wenn man bedenkt, daß die Unmündigen die Bevormundung gar nicht als eine Solche empfinden!

  8. Mercutio

    @Thomas Holzer
    Drum sind auch Monarchie und Diktatur mit einem beratenden Adelsgremium der Fleißigen und Wissenden die einzige richtige Regierungsform. Ach wie schön.

  9. Rennziege

    @Mercutio
    Schmerzlich vermisse ich Ihren obligaten Hinweis auf die Kreuzzüge sowie auf die unsterblichen Werke von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Robert Menasse. Sie schwächeln, Mercutio.

  10. Mercutio

    @Rennziege
    Ich habe nie mit diesen Namen argumentiert. Kommunismus interessiert mich genausowenig wie das Wohl der Konzerne, das Ihnen offenbar am Herzen liegt. Die schauen schon selber auf sich und kaufen sich Ihre Politker. Angesichts dessen erübrigt sich dann wirklich jede Demokratie. Die üblichen Untergriffe von Ihrer Seite, die Sie scheinbar nicht lassen können. Rachsüchtige Frau halt. Dass es weder das absolut Gute noch das absolut Böse gibt, haben Sie noch nie begreifen wollen. Insofern sind Sie genauso vernagelt wie unverbesserliche Kommunisten.

  11. Rennziege

    @Mercutio
    Ihnen muss man einen Smiley vor die Nüstern halten, damit Sie einen Scherz erkennen: auf einem Plastiktablett, garniert Bio-Karotten und roten Rüben. Aber so manche Esel erkennen nicht, was man ihnen vor die Nase hält, und traben los. Bierernst und stur, wie Esel halt sind.

  12. Mercutio

    @Rennziege
    Ja, ahaaa, und Ihre ganzen wortreichen Exkurse und Auslassungen, dass Bio-Spinner, Erneuerbare Energie-Scharlatane und Bachblüten-Esoteriker die wahrhaft Schuldigen an der Umweltzerstörung sind, während die Risiken von atomarer Strahlung und Gentechnik nicht nur nicht vorhanden, sondern im Gegentum sogar nur gesundheitsfördernd seien, sind offensichtlich auch nur scherzhaft gemeint. Dann bin ich ja wieder immens beruhigt. Leider habe ich aber nicht den Eindruck, dass Ihre rührigen Stellungnahmen meist gar so scherzhaft gemeint sind. Oder soll ich nun gar nichts mehr davon ernst nehmen? Besser wär’s wohl.

  13. Rennziege

    @Mercutio
    Gnade! Ich antworte auf Ihre begnadeten Direktiven eh nur, weil ich weiß, dass Sie sich über jede Resonanz freuen. Also verrichte ich ein gutes Werk an Ihnen; ansonsten tut’s ja niemand mehr.

  14. Mercutio

    @Rennziege
    Sie irren, Gnädig(st)e, Ihre Resonanz ist mir blunzen und ich kann sehr gut ohne diese existieren. Dass meine Meinungen hier vielen nicht willkommen sind, ist mir wohl bewusst. „Direktiven“ habe ich für niemand. Wenn jemand das ganze Unglück dieser Welt undifferenziert auf eine politische Seite sowie Andersgläubige unter Verbiegung aller Tatsachen zurückzuführen bemüht ist, dann richtet sich das eh von selbst. In diesem Sinne: Frohes Galleverspritzen und scherzerln. 🙂

  15. Rennziege

    @Mercutio
    q.e.d.: Esel sind putzig, aber stur und uneinsichtig. Diese charmanten Grautiere bewahren auch die griechische und orientalische Wirtschaft vor dem totalen Kollaps. So gesehen, verrichten auch Sie ein mildtätiges Werk, wofür Ihnen inniglich zu danken ist. (Pfadfinder gewesen? Oder wenigstens knallroter Falke?)

  16. Mercutio

    @Rennziege
    Es ist zwar müßig, aber im Gegensatz zu Ihnen als konservativem Urgestein und Katholibana habe ich mich nie politisch gebunden. Meine „linkeste“ Ansicht ist, dass ich ein staatliches Sozialversicherungssystem für nicht gerade negativ halte. Aber das ist hier in diesen Kreisen wohl gleichbedeutend mit Ultrakommunismus der blutrünstigeren Art.
    Ansonsten stehe ich nicht auf Ihre halbherzigen Flirtversuche in Form von Provokationen. Ich weiß schon, wer ich bin und was ich kann. Danke.

  17. Rennziege

    @Mercutio

    Mit Ihnen flirten? Jetzt werden Sie aber entweder anschmissig oder vollends dement, Genosse, oder beides. Und geschmacklos, wie nicht anders zu erwarten, triefend vor verklemmter Geilheit. Seien Sie versichert: Sollte mich je der Teufel reiten, mit Ihresgleichen zu flirten, dann besuche ich die Affenkäfige in Schönbrunn oder bei Hagenbeck in Hamburg, wo intelligentere Wesen anzutreffen sind als Sie..
    Dort riecht’s auch eindeutig besser als vor Ihrer Gummizelle, Sie zweibeiniger Mülleimer.

  18. Mercutio

    @Rennziege
    Tja beachtlich, wie schnell immer die Contenance verloren geht und Sie ins Tourette-Syndrom verfallen; das ist nicht unsymptomatisch für Ultra-Konservative und Katholibanas. Jetzt horchen Sie mal: Ich habe nie nach Ihren Kommentaren verlangt, wie Sie mir unterstellt haben, also war dieser Scherz(!) von meiner Seite mehr als angebracht, mir zudem sicher seiend, dass nichts an Ihnen mein Interesse erregen könnte. Also schlafen Sie beruhigt, und lassen Sie Ihre Gallenblase stecken.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .