13 comments

  1. Thomas Holzer

    Wer ist denn für diese schwachsinnigen Gesetze verantwortlich? Doch nicht die dreisten Okkupanten

  2. astuga

    Kleiner Tipp für angehende Hausbesetzer: in China und sogar in ganz Nordafrika gibt es aufgrund von Fehlplanungen zahlreiche leerstehende Städte und Siedlungsprojekte.

    Ok, ist nicht so kuschelig wie in Europa…

  3. Rennziege

    Vor etlichen Jahren wurden die Zigeuner von den üblichen Gutmenschen in „Sinti und Roma“ umgetauft, was gestandene Zigeuner bis heute zurückweisen, da Sinti und Roma nur zwei von Dutzenden Stämmen der Zigeuner sind. Aber seither sind sie sakrosankt, Punkt.
    Außerdem müssten die meisten Lehár-, Suppé- und x weitere Operetten umgeschrieben werden, in denen die Zigeuner liebevoll besungen werden. Aber damals waren sie halt noch liebenswert.

  4. Hausfrau

    astuga
    Und in Anatolien gibt es kleine Häuser mit vielen Annehmlichkeiten (Freiluft-WC, keine Müllgebühren usw.), alle leer. Denn die früheren Bewohner sind jetzt in Wien in Gemeindebauten untergebracht.

  5. Johannes

    Und wieder zeigt sich eines, da gibt es scheinbar Gesetze die kein Mensch, außer vielleicht die Besetzer, versteht.
    Wie würde eine „`normale„ Gesellschaft auf solche Hausbesetzungen reagieren? Ganz einfach, Polizei nimmt Personen fest, Schaden wird aufgenommen, Täter angezeigt und zu Schadenersatz oder im Falle der nicht Einbringbarkeit, zu Haftstrafe verurteilt.
    Keine große Sache sollte man meinen, logische und dem natürlichen Rechtsempfinden folgende Auffassung zum Schutz von Eigentum.
    Aber nur dann wenn die Politik nicht insgeheim mit dem Gedanken „Eigentum ist Diebstahl sympathisiert„.

    Ich glaube in diesem Fall wäre eine Bürgerwehr die effektivste Methode, wenn sich alle Geschädigten auf die Straße begeben würden und gemeinsam und geschlossen den Zutritt zum jeweiligen Eigentum samt Delogierung der Eindringlinge durchführen würden wäre es ein starkes Zeichen.
    Wo der Staat versagt müssen die Bürger scheinbar ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen, auch wenn der Mainstream heult und mit den Zähnen knirscht, es lebe die Revolution!!

  6. Mourawetz

    Wo der Staat sich nicht durchsetzen kann, hat er aufgehört zu existieren, in den Nogo-Areas in Schweden, in den Vororten von Paris und in den besetzten Teilen Mallorcas.

  7. Calderwood

    Gesetze, die anständigen Bürgern schaden um Verbrechern zu nützen, sind ein Skandal. Aber darüber hinaus sind sie auch noch ein psychiatrisches Problem, denn sie werfen die wissenschaftliche Frage auf, wie jene perversen Ideen, die solchen Gesetzen zugrundeliegen, überhaupt entstehen konnten. Noch dazu, wo für die Gesetzgebung in einem demokratischen Land ja nicht ein einzelner Verrückter ausreicht. Dafür ist ja ein weitgehender Konsens der im Lande Mächtigen erforderlich.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .