Palästinenser: Israelisches Gesetz gegen Terrorgehälter ist „Kriegserklärung“

Palästinensische Funktionäre bezeichnen ein israelisches Gesetz zur Zurückhaltung von Geldern für Terrorgehälter und Märtyrerrenten als „Diebstahl“ und als „Übertreten einer roten Linie“. weiter hier

3 comments

  1. Falke

    Hoch an der Zeit, dass Israel reagiert – es sollte die ganze Weltgemeinschaft, jedenfalls zumindest die EU, ebenfalls tun. Die arme “finanzschwache” PA erhält mehr als 2,5 Mrd. Euro pro Jahr von der UNO und der EU, also auch aus unserem Steuergeld, um den Terrorismus und dessen Folgen zu finanzieren.

  2. Josef Roth

    Da bereits die Existenz Israels und des jüdischen Volkes für die Palästinenser “Rote Linien” überschreitet, sollte man derartige verbale Anfälle nicht überbewerten. Am besten entgegnet man solchen Dingen, indem man die finanzielle Hilfe für Abbas & Co. auf Null herunterfährt. Möglicherweise steigt das Denkvermögen dieser Leute mit abnehmendem Abstand zur Pleite. Einen Versuch sollte es wert sein.

  3. wbeier

    Die Opferung des youth bulge, also der überflüssigen dritten und vierten Söhne und Töchter, sichert eine lebenslange Rente. Ohne Rente keine Motivation die eigenen Kinder zum aufopfernden Freiheitskampf aufzurufen. So das nachvollziehbare Kalkül wie ich das verstehe.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .