Palis verbrennen Autoreifen – und beklagen Mangel an Reifen

„Nur zwei Tage, nachdem Palästinenser bei gewaltsamen Ausschreitungen an der Grenze vom Gazastreifen nach Israel tausende Reifen verbrannten, hat ein Sprecher des Transportministeriums der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) einen Mangel an Reifen beklagt und von Israel die Lieferung zusätzlicher Reifen verlangt. (hier)

7 comments

  1. Calderwood

    Das ist ungefähr so frech wie seine Eltern zu ermorden und dann eine Waisenrente zu verlangen.

  2. aneagle

    aus Umweltschutzgründen sollte Israel von der UNO verboten werden, Bewohner von Gaza mit dem Schutz einer legalen Grenze derart zu provozieren, dass Sie Reifen verbrennen müssen. Das erwärmt den Planeten, schadet der Umwelt und reizt die sensiblen Lungenwege der hilflosen Pali- Jugend. 🙂

  3. Thomas Holzer

    Das habe ich vor ungefähr einer Woche auf website des „Der (Sub)Standard“ prognostiziert.
    Jetzt warte ich auf die entsprechenden Unterstützungserklärungen der EU-Vertreter und aller anderen Linken

  4. Falke

    Und warum importieren die Palästinenser die Reifen nicht aus den Staaten ihrer so zahlreichen arabischen „Freunde“?

  5. Rennziege

    14. APRIL 2018 – 16:15 — Thomas Holzer
    Jeremy Corbyn: ein Westentaschen-Stalin für rote Nostalgiker. Würde es nicht einen Klassiker der Weltliteratur beleidigen, ihn als „Ritter von der traurigen Gestalt“ zu bezeichnen, tät‘ das passen wie die Faust aufs Aug‘. Außerdem kann er gar nicht reiten — außer auf ausgelutschten kommunistischen Parolen.
    Spät, aber doch haben die israelischen Sozialisten begriffen, dass der Antisemitismus dem Kommunismus in die Wiege gelegt wurde.

  6. Johannes

    Also ich finde man soll den Leuten doch um Himmels Willen ihre Reifen kaufen lassen, aus Gummi dürfens halt nicht sein, aber Holzräder geben auch ein schönes Feuer.
    Ernsthaft, an dieser Episode zeigt sich das ganze Dilemma dieser Leute, obwohl alle arabischen Länder zusammen ein vielfaches von Europa ausmachen müssen sie unbedingt auch noch Israel, ein Land etwas größer als Niederösterreich besitzen um glücklich zu sein.
    Ich glaube da geht es um ganz andere Dinge, das Ungläubige die Oberhand haben sitzt wie ein Stachel im Fleisch der Muslime, nach meiner Meinung.
    Der Hass auf Israel ist ein Lehrbeispiel für uns Europäer was alles möglich ist wenn die Religion des Friedens sich herausgefordert fühlt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .