Schlagwörter: Eltern

Je behüteter, desto blinder für Gefahr

“Wer ohne Gefahr aufwuchs, wer sich immer darauf verließ, dass Eltern oder Lehrer sein Leben risikofrei halten, für den bedeutet das Wort „Gefahr“ nichts. Er versteht nicht, dass Handlungen schmerzhafte Konsequenzen haben können, für die niemand außer ihm selbst verantwortlich ist. Er wächst auf im Glauben, dass alles, was er tut, immer gut gehen wird. Die politische Dimension dieser Entwicklung erleben wir in der Zuwanderungs-Debatte./ mehr”

Berufswunsch Jihadist

“Es sind Einzelfälle, aber der Staatsschutz in Frankfurt am Main warnt vor der schnellen Radikalisierung der Kinder durch salafistischen Eltern. Dem Sender hr-Info sagte Wolfgang Trusheim von der Staatsschutz-Abteilung der Polizei Frankfurt, dass sie mehrere solcher Fälle beobachtet hätten. Demnach werden die Kinder zu Hass von “Ungläubigen” erzogen. Sie würden sich ein Leben als Jihadisten wünschen, dieses Ideal sogar als Berufswunsch angeben, und wie würden Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates (IS) in Zeichnungen verherrlichen. “Sie bekommen zu Hause eingetrichtert, dass sie andere Kinder nicht akzeptieren sollen, weil sie Ungläubige seien”, sagte Trusheim dem Sender….” (hier)