Schlagwörter: Hanning

Migration: Jenseits von Afrika

Nach der Asylstatistik des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) von Ende 2017 nimmt Deutschland mehr Asylbewerber auf als alle anderen EU-Staaten zusammen. Bis November 2017 waren es bereits über 200.000 neue Anträge. Viele kommen immer noch ohne Pass und Herkunftsnachweis. Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes, August Hanning, sagte in einem Interview mit „Bild am Sonntag“ am 31.12.2017: „Jeden Monat kommen zurzeit circa 15.000 Migranten zu uns, von denen wir zum großen Teil nicht wissen, wer sie sind, und ob sie e Weiterlesen

„Zum großen Teil wissen wir nicht, wer sie sind“

Ex-BND-Chef August Hanning hat zwei Jahre nach der Flüchtlingskrise eine ernüchterte Bilanz gezogen. Die Vielzahl an Anschlägen und Anschlagsversuchen zeige, wie angespannt die Lage in Deutschland sei, sagt er. „Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten“, so Hanning. weiter hier

10 Punkte, um die Migration zu bremsen

August Hanning, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundesnachrichtendienstes (BND), hat ein »Zehn-Punkte-Programm« zur Lösung der Migrantenkrise  skizziert.  Im Wortlaut:         #Erklärung der Bundeskanzlerin/Bundesregierung, dass die Aufnahmekapazitäten in Deutschland bis auf Weiteres erschöpft sind und Deutschland keine zusätzlichen Migranten mehr aufnehmen Weiterlesen