Schlagwörter: INSA

Neue Umfrage: 57% der Deutschen befürchten Islamisierung

“Eine Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) hat Angst vor einer Islamisierung ihres Landes, wie eine Umfrage des Erfurter Meinungsforschungsinstituts INSA CONSULERE im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea ergab. Demnach fürchten sich vor einer solchen Entwicklung Frauen häufiger (61 Prozent) als Männer (51 Prozent). Nur fast ein Drittel der Befragten (31 Prozent) sieht eine solche Befürchtung nicht. Die Angst vor einer Ausbreitung des Islams in Deutschland ist bei Konfessionslosen (57 Prozent) und Kirchenmitgliedern gleichermaßen ausgeprägt. Bei Katholiken teilen diese Sorge 61,5 Prozent, bei landeskirchlichen Protestanten 59,6 Prozent. Innerhalb der Generationen gibt es aber deutliche Unterschiede: Während unter den 18- bis 24-Jährigen lediglich ein gutes Drittel (37 Prozent) angibt, Angst vor einer Islamisierung zu haben, sind es bei den 45- bis 54-jährigen und bei den Über-65-jährigen wesentlich mehr mit 65 bzw. 64 Prozent. (hier)

Jeder zweite Deutsche hält Terror für Folge der Migrantenwelle

“Die jüngsten Terroranschläge sind auch eine Folge der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Dieser Ansicht ist fast jeder zweite Deutsche (49 Prozent), wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) unter 1.973 Bürgern ergab. Ein Drittel der Befragten (32 Prozent) stimmt dieser Ansicht nicht zu. Zwölf Prozent wussten keine Antwort und sieben Prozent machten keine Angabe.” (hier)

Deutschland: Eurokritiker im Bundestag?

“Drei Tage vor der Bundestagswahl hat die (euroskeptische, Anm.) Alternative für Deutschland (AfD) in einer Umfrage erstmals fünf Prozent erreicht. Der am Donnerstag veröffentlichten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts INSA zufolge käme die Partei damit in den Bundestag. Schwarz-Gelb liegt demnach mit insgesamt 44 Prozent hinter den Oppositionsparteien, die zusammen auf 45 Prozent kommen. CDU/CSU erreichen 38 Prozent, die FDP sechs. Die SPD käme auf 28, die Grünen auf acht und die Linke auf neun Prozent. Die Piratenpartei zöge mit zwei Prozent nicht in den Bundestag ein.” (Format)